Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Startseite>Aussteller- & Produktsuche >Forschung für die Zukunft
Aussteller 2018

Forschung für die Zukunft

Logo Forschung für die Zukunft
Messestand
Thema: Forschung für die Zukunft Gemeinschaftsstand

Kontakt­daten

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Servicezentrum Forschung
und Transfer

Fürstengraben 1
07743 Jena
Deutschland
E-Mail senden
Fax: +49 3641 9310 62

Ansprech­partner

Herr Dr. Christian Friebe
FSU Jena, Institut für Organische Chemie und Makromolekulare Chemie
E-Mail senden
Telefon: +49 3641 948 238
Fax: +49 3641 948 202
Herr Prof. Dr. Ulrich S. Schubert
FSU Jena, Institut für Organische Chemie und Makromolekulare Chemie
E-Mail senden
Telefon: +49 3641 948 201
Fax: +49 3641 948 202
Alle anzeigen Weniger anzeigen

Fakten

Unternehmensart
(Fach)Hochschule/ Universität

Gründungsjahr
1558

Anzahl Mitarbeiter
1.001-10.000 (Stand: 2017)

Firmenprofil

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena ist eine klar konturierte klassische Universität mit über 18000 Studierenden, darunter über 2300 internationale Studierende, im aktuellen Wintersemester. In Jena ist nichts weit. Man kann im Grünen wohnen und in wenigen Minuten in der City sein - und umgekehrt. Die Grenzen sind fließend - urban wie intellektuell. Denn kurze Wege gibt es in Jena auch im übertragenen Sinne: durch persönliche Kontakte zwischen den Wissenschaftlern untereinander und mit den Verantwortlichen in Stadt und Wirtschaft. So lassen sich Vorhaben in Forschung und Lehre schnell und unkompliziert anschieben - und die Kreativität hat freien Lauf. Hier gibt es auch in den Köpfen keine Grenzen, bestätigen viele Jenaer Wissenschaftler und nutzen dies für innovative Projekte über Fachgrenzen hinweg.

Zur Unternehmenswebsite

Produkte

Organische Batterien & Tintenstrahldruck

Organische Batterien sind im Zeitalter der immer knapper werdenden Ressourcen eine hervorragede Alternative, elektrische Energie zu speichern. Die Aktivmaterialien bestehen aus organischen Polymeren. Hierdurch können potenziell knappe anorganische Elektrodenmaterialien (z. B. Lithiumkobaltoxid) ersetzt ...weiterlesen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.