Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Startseite>Aussteller- & Produktsuche >Forschung für die Zukunft

Forschung für die Zukunft

Logo Forschung für die Zukunft
Messestand
Halle 2, Stand A38
Hallenplan öffnen
Thema: Forschung für die Zukunft Gemeinschaftsstand
Aussteller kontaktieren
Stand-Telefon: +49 511 89497020

Kontakt­daten

Otto-von-Guericke-Universität
Magdeburg
Technologie-Transfer-Zentrum

Universitätsplatz 2
39106 Magdeburg
Deutschland
E-Mail senden
Fax: +49 391 6712 111

Ansprech­partner

Herr Michael Kauert
Messen und Transferveranstaltungen
E-Mail senden
Telefon: +49 391 6758711
Fax: +49 391 6758711

Fakten

Unternehmensart
(Fach)Hochschule/ Universität

Firmenprofil

FORSCHUNG FÜR DIE ZUKUNFT ist eine gemeinsame Messeinitiative von Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. FORSCHUNG FÜR DIE ZUKUNFT bietet darüber hinaus außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie jungen Firmen einen professionellen und kostengünstigen Messeauftritt an und leistet damit seinen Beitrag, die enge Verbindung zwischen Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und der Wirtschaft weiter zu fördern.

Zur Unternehmenswebsite

Produkte

Kurzhub-Linearantrieb

Kurzhub-Linearantrieb für druckluftbetriebene Zylinderweiterlesen

Verschleißoptimierte Edelmetallschichten

Im Rahmen des Projektes wird die galvanische Abscheidung von Iridium aus wässrigen Lösungen verschiedener Ausgangssalze untersucht. Der Fokus der Forschung liegt auf der Festlegung der optimalen Abscheideparameter wie pH-Wert, Temperatur, Stromdichten und Konzentration der einzelnen Badkomponenten. Zur ...weiterlesen

CAMOUFLAGE

Im Rahmen des Projektes wird ein neues kostengünstiges Verfahren zur automatisierten und berührungslosen Erfassung von manuellen Tätigkeiten am Arbeitsplatz entwickelt. Das Camouflage-System lässt sich einfach in bestehende Arbeitsumgebungen integrieren. Einmal installiert, kann es bei händischen Montageprozessen ...weiterlesen

Neueste virtuelle Technologien

Neueste Augmented-Reality-Anwendungen und verschiedene Miniatur-Maschinenmodelle, die im 3D-Druckverfahren gefertigt wurden, bieten dem Betrachter die Möglichkeit, interessante Forschungsthemen der Professur für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik der Technischen Universität Chemnitz virtuell zu erleben. ...weiterlesen

3D-Multimaterialdruck

Bei dem 3D-Multimaterialdruckverfahren ist es möglich, feste 3D-Körper aus verschiedenen Werkstoffen aufzubauen. Hochviskose Pasten werden durch eine Düse schichtweise extrudiert. Diese bestehen überwiegenden aus ferromagnetischen, keramischen und elektrisch leitenden Pulvern. Dadurch wird es möglich ...weiterlesen

MERGE

Im deutschlandweit ersten und einzigen Bundesexzellenzcluster auf dem Gebiet des Leichtbaus forschen rund 100 Wissenschaftler aus sechs interagierenden Bereichen an der Entwicklung energie- und ressourceneffizienter Fertigungsprozesse für Leichtbaustrukturen. Sie stellen sich den Herausforderungen der ...weiterlesen

Möglichkeiten räumlicher Öffnungsbew.

Haben Sie auch diese Situation schon mal erlebt? Das Auto passt gerade mal so in die Parklücke, aber zum Aussteigen fehlen einige Zentimeter. Die Tür geht auf aber raus kommt man trotzdem nicht. Die geöffnete Tür ist nichts zu nütze und im dem Fall nur im Weg! Das fängt schon beim Öffnen an und wird ...weiterlesen

auto.mobile-driving simulator

In Zeiten virtueller Fahrzeugentwicklungsprozesse muss die Wirkung von Fahrzeugfunktionalitäten, besonders moderner Fahrerassistenzsysteme, eingehend untersucht werden. Zur Senkung der hohen Entwicklungskosten/-zeiten besteht die Notwendigkeit, bereits in sehr frühen Entwicklungsstadien, Fahreigenschaften ...weiterlesen

Tiefziehen ohne Schmierstoff

An der Professur Formgebende Fertigungsverfahren des Instituts für Fertigungstechnik an der TU Dresden werden kombinierte Ansätze hinsichtlich Halbzeug, Werzeug und Prozessführung zum Tiefziehen ohne Schmierstoffe untersucht um technologische, ökologische und ökonomische Vorteile zu erzielen. Anhand ...weiterlesen

Dispenser-Drucktechnologie

Die Dispenser-Drucktechnologie resultiert aus der Entwicklung von pasten- und tintenbasierten Verfahren, die einen 3D-Multimaterialdruck ermöglichen, sowie die additive Fertigung von Polymer- und Polymerkompositstrukturen durch Druckprozesse, die auf dem Fused-Deposition-Modeling basieren. Das verarbeitbare ...weiterlesen

Die COAXn-Famili- Bearbeitungsköpfe

Die COAXn-Koaxial-Bearbeitungsköpfe sind ein seit Jahren industriell eingeführtes modulares System von Pulverdüsen zum Laser-Pulver-Auftragschweißen für das Beschichten, Reparieren und zum generativen Fertigen von Werkzeugen und Bauteilen. Gerade bei hochflexiblen Fertigungen von individualisierten Produkten ...weiterlesen

Generativ Fertigen

Das Anliegen, moderne metallische und nichtmetallische Konstruktionswerkstoffe flexibel zu funktionalen Bauteilen und Strukturen zu verarbeiten, ist hervorragend mittels generativer Fertigungsverfahren zu verwirklichen. Die vom Institut für Fertigungstechnik vorgestellten Entwicklungen adaptiver generativer ...weiterlesen

Technologie-Daten-Management

Das Komplettsystem Detact der Symate GmbH bietet produzierenden und materialverarbeitenden Unternehmen die Möglichkeit, systematisch quantifizierbares Prozesswissen aufzubauen und damit ihr vorhandenes Technologiewissen zu vertiefen. Das System erstellt ein Gesamtbild der Prozesskette und macht sie mathematisch ...weiterlesen

Organische Elektronik made in Saxony

Das Institut für angewandte Photophysik der TU Dresden wird vertreten durch das Kompetenznetzwerk Organic Elec- tronics Saxony Organic Electronics Saxony (OES) ist Europas führendes Cluster für organische Halbleiter. OES vereint die führenden Unternehmen und Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der ...weiterlesen

Handexoskelett für Rehabilitation

Open Source Handexoskelett für Rehabilitationsanwendungenweiterlesen

Intelligente Gebäudesteuerung LIVE-CUBE

Der Arbeitskreis für Integrierte Informationssysteme (AIIS) an der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) beschäftigt sich mit der Erforschung und Entwicklung innovativer Lösungen auf den Gebieten Digitale Transformation, Integration und Konnektivität, Energieeffizienz, Elektromobilität, intelligente ...weiterlesen

Polymerbasierte Werkstoffentwicklung

Eine Kernkompetenz der Professur Bauchemie und Polymere Werkstoffe an der Bauhaus-Universität Weimar ist die Erforschung des Verhaltens und der Eigenschaften von Polymeren und polymermodifizierten Werkstoffkombinationen. Die gewonnenen Erkenntnisse werden direkt genutzt und in praxisrelevanten Materialentwicklungen ...weiterlesen

Recyclingregion Harz

Pilotprojekt - Strukturwandel Die Region Harz zeichnete sich durch eine lange und vielfältige Tradition im Primärrohstoffbereich aus und ist dadurch sehr stark vom Strukturwandel betroffen. Unter Leitung der Hochschule Nordhausen bearbeiten vier Hochschulpartner aus den Bundesländern Thüringen, Sachsen-Anhalt ...weiterlesen

Organische Batterien & Tintenstrahldruck

Organische Batterien sind im Zeitalter der immer knapper werdenden Ressourcen eine hervorragende Alternative, elektrische Energie zu speichern. Die Aktivmaterialien bestehen aus organischen Polymeren. Hierdurch können potenziell knappe anorganische Elektrodenmaterialien (z.B. Lithiumkobaltoxid) ersetzt ...weiterlesen

Technische Universität Ilmenau

Erkundende Forschung, Grundlagen- und angewandte Forschung sowie der Transfer wissenschaftlicher Ergebnisse in die Wirtschaft werden an der Technischen Universität Ilmenau gefördert. Durch interdisziplinäre Zusammenarbeit und systematische, wissenschaftlich fundierte Problemlösung entwickelte sich die ...weiterlesen

Anordnung zur optischen Messung

Bei der Erfindung handelt es sich um ein Verfahren und eine Anordnung zur optischen Messung von Ketten, insbesondere von Rundstahlgliederketten. Selbige werden auf Einhaltung der Geometrie, der Längs- und Querabmessungen, stichprobenartig geprüft. Die bisherige Prüfung erfolgt taktil mittels spezifischer ...weiterlesen

SmartLighting-Intelligent Energy-saving

Es ist kein deutscher Text vorhanden.weiterlesen

Herstellen funktionaler Oberflächen

Die Stoff- und Formpaarung von in Kontakt stehenden Oberflächen beeinflussen zusammen mit dem Beanspruchungskollektiv das Betriebsverhalten von funktionalen Baugruppen und Maschinenelementen. Die durch ein Feinschleif- oder Finishverfahren eingebrachten Oberflächeneigenschaften sowie Form- und Oberflächenqualitäten ...weiterlesen

Reibschweißen von Biowerkstoffen

Die Verwendung von Biowerkstoffen in Produkten erfordert neben anwendungsgerechten Werkstoffeigenschaften auch ein geeignetes Fügeverfahren. Reibschweißen bieten die Möglichkeit, völlig unterschiedliche Werkstoffpaarungen ohne Hilfsstoffe miteinander zu verbinden. Basierend auf Erfahrungen beim Reibschweißen ...weiterlesen

3D Bildschirm und Produktdesign

Das Institut für Industrial Design der Hochschule Magdeburg Stendal bietet Ihrem Unternehmen in den Bereichen Produkt-, Investitionsgüter und Interaction Design verschiedene Möglichkeiten der Kooperation. Wir entwickeln zusammen mit Ihnen Produkte oder Produktlinien. Von der Konzeption über die Gehäusegestaltung ...weiterlesen

Waserkraftbasierte Versorgungsysteme

Weltweit haben eine dreiviertel Milliarde Menschen keinen ausreichenden Zugang zu sauberen Trinkwasser. Das vorhandene Oberflächenwasser wird nur wenig genutzt und ist oft durch Industrie, Fäkalien, Naturkatastrophen oder Vulkanismus verschmutzt. Täglich sterben dadurch 4000 Kinder an Malaria, Durchfall, ...weiterlesen

Kurzhub-Linearantrieb

In der Automatisierungstechnik werden oft kurze lineare Positioniervorgänge zum Fixieren bzw. Verstellen der Gegenstände gefordert. Aktuell werden dafür überwiegend pneumatische Zylinder und druckluftbetriebene Aktuatoren eingesetzt. Neben deren zeitraubender sowie umständlicher Inbetriebnahme und der ...weiterlesen

neuraLIDE

Extrazelluläre Ableitungen kortikaler Signale sind neben der simultanen Stimulation definierter Areale der Großhirnrinde von größtem interdisziplinären Interesse für mikrotechnologische, neurowissenschaftliche und klinische Anwendungen. Aktuell werden in der Neuroprothetik die verschiedensten Elektrodenarraygeometrien ...weiterlesen

OptiRob-Roboterprogrammoptimierung

Das Projekt OptiRob bietet die Möglichkeit manuell erstellte Roboterprogramme automatisiert zu optimieren. Der Hauptaufwand bei der Erstellung von Roboterprogrammen liegt nicht in der Programmierung an sich, sondern in der Planung der notwendigen Bewegungsabläufe, mit denen der Roboter seine Aufgaben ...weiterlesen

UMD FS2016

Als Schnittstelle zwischen der universitären Forschung, der studentischen Ausbildung und dem Sammeln praktischer Erfahrungen baut das Projekt jährlich einen Formelrennwagen. Hierfür werden Ergebnisse aus der Forschungsarbeit verschiedener technischer Bereiche von der Bremsenentwicklung über Erkenntnisse ...weiterlesen

NOZZ-Experience in Materials

Nozz hat ein innovatives Verfahren zur Herstellung von Metallpulver entwickelt. Für neue Entwicklungen u. a. im Turbinen- oder Kraftwerksbau müssen Bauteile temperaturbeständiger und widerstandsfähiger werden. Bisher eingesetzte Verfahren können die dafür nötigen Werkstoffe nicht mehr verarbeiten. Aus ...weiterlesen

3DQR

Möchten Ihre Kunden wissen, ob Ihre Produkte in ihr Wohnzimmer oder ihre Arbeitsumgebung passen? Haben Sie schon Kritik für umständliche Aufbau oder Wartungsanleitungen bekommen? Mit Augmented Reality gehört das der Vergangenheit an: QR-Code im Prospekt oder in der Betriebsanleitung mit der 3DQR-App ...weiterlesen

VmaxPro

Die Bereitstellung von Messergebnissen in Echtzeit ist ein aktuelles Thema in der Interaktion zwischen Mensch und Technik. Auch im Sport bietet ein solches Feedback immenses Potential. VmaxPro ist ein neuartiges Echtzeit Feedback System zur umfassenden Analyse der Hantelkinematik. Das kompakte VmaxPro ...weiterlesen

Urwahn Bikes

Bei der Entwicklung des Urwahn Bikes haben wir nicht nur die alltagsgerechten Anforderungen und Bedürfnisse auf Seiten des Nutzers berücksichtigt, auch möchten wir den Ansprüchen eines Pendlers in Puncto Design, Flexibilität und Performance gerecht werden. Daher haben wir uns von der traditionellen Baustruktur ...weiterlesen

Transfer- und Gründerzentrum

Das Transfer- und Gründerzentrum (TUGZ) der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) transferiert potentialreiche Forschungsergebnisse in die regionale und überregionale Wirtschaft und unterstützt Ausgründungen aus der Universität. Dabei konzentriert sich das TUGZ auf folgende Ansätze: Identifizierung ...weiterlesen

PYRAMID-Messsysteme für Demenztherapie

In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsvorhaben PYRAMID werden durch ein Konsortium aus drei Forschungseinrichtungen, 4 mittelständischen Unternehmen und einer Klinik, Messsysteme für die individuelle Therapie und Betreuung von Demenzpatienten entwickelt. ...weiterlesen

Netzwerk InDiWa-Windenergieanlagen

Zurzeit erfolgt die Inspektion von Windenergieanlagen manuell durch Industriekletterer. Diese Vorgehensweise ist zeitaufwändig und gefährlich. Im Netzwerk InDiWa werden erstmals Lösungen zur Verbesserung der Arbeits- und Prozesssicherheit erarbeitet. Unter Leitung des Zentrums für Produkt-, Verfahrens- ...weiterlesen

Embedded-Fertigung von Therapiewerkzeug

Der Forschungsfokus der BMBF-Transfer-Initiative Embedded ist die Herstellung funktionalisierter medizinischer Werkzeuge für die bildgeführte minimalinvasive Therapie auf der Basis einer modularisierten Fertigung. In enger Zusammenarbeit mit den kooperierenden Unternehmen wird sich das Verbundvorhaben ...weiterlesen

Bündins Wachstumskern "Fluss-Strom" Plus

Der regionale Wachstumskern Fluss-Strom Plus besteht aus 19 Unternehmen und 7 Forschungseinrichtungen aus Mitteldeutschland. Die Kernkompetenz des Wachstumskerns umfasst die energetische Erschließung von Standorten mit geringem Wasserkraftpotential durch wirtschaftlich effiziente und ökologisch verträgliche ...weiterlesen

Longlatec

Longlatec entwickelt Lösungen für vernetzte Sensoren auf Basis von zellulären Ultra-Low-Power-Technologien. Damit können Sensoren drahtlos über lange Zeiträume automatisch Daten an Cloudanwendungen übermitteln. Durch unsere kostengünstige Technologie werden Anwendungen möglich, die heute noch nicht realisierbar ...weiterlesen

Produktgruppen

Aktoren (elektro-hydraulisch) Angewandte Forschung zu Energiespeicherung Angewandte Forschung zu generative Fertigungstechniken/Rapid-Prototyping Angewandte Forschung zu Robotertechnologien Arbeitsbühnen, Hebezeuge für Windenergieanlagen Auftragsforschung Beratung für Design Beratung für Industrial Engineering und Fertigungstechnik Beratungen für industrielle Start-Ups, Spin-Offs CAD/CAM sowie CAD/CAM-Serviceleistungen für den Bereich Robotik/Fertigungsautomation CAD-Software für 3D Chemikalien für die Edelmetall-Galvanotechnik Cloud Servies für mobile Sensorik Condition Monitoring Systeme für Windenergieanlagen Dienstleistungen für industrielle Sart-Ups, Spin-Offs Edelmetalle Elektronik & Optoelektronik (Innovative Technologien) Energie-Management in der Gebäudetechnik Entwicklung von Recyclingkonzepten und Umweltkonzepten für die Oberflächentechnik Ergonomisch gestaltete Arbeitsplätze Feinguss nach dem Modellausschmelzverfahren Forschung zu Medizinische Analysetechnik und Diagnosetechnik Forschung zu medizinische Operationstechnik und Therapietechnik Forschung zu Mikrosensorik Forschung zu Sensorik Forschung zu Simulationstechnik (CAD, FEM, MKS Kunststoff TESTING) Gebäudeleittechnik-Systeme Herstellung von Kleinserien und Prototypen durch Laserbearbeitung Hochentwickelte Positioniersteuerungen (Servos, Advanced Motion Control Products) Industrielle Dienstleistungen für die Automobilindustrie Industrielle Start-Up-Firmen, Start-Up-Ventures, Spin-Off-Firmen Kleben für den Leichtbau Kleinstwasserkraftwerke und Kleinstwasserkraftanlagen (bis 100 kW) Komplette Visualisierungssysteme Komponenten der organische Elektronik, Dioden, Transistoren, Mikroprozessoren, Solarzellen Leichtbau für Fahrzeuge und mobile Maschinen Leichtbau-Verbundwerkstoffe Metallpulver (Nichteisen-Metalle) Mikroelektronik (Innovative Technologien) Mikrosensoren und Mikroaktoren Mikrotechnische Lösungen für die Medizintechnik & Prothetik Motion, Drive & Automation-Lösungen für den sonstigen Fahrzeugbau Motion, Drive & Automation-Lösungen für die Automobilindustrie Multimediale virtuelle Produktentwicklungssysteme Naturwissenschaftliche Grundlagenforschung Organische Werkstoffe für Elektronik und Optik, Organic Materials Piezoelektrische Aktoren Polymerforschung Produktdesign, Industriedesign Prüfung von Windenergieanlagen, Bauteiluntersuchungen Recycling industrieller Reststoffe, stoffliche Verwertung Reibschweißen Scheibenbremsen Seminare für Weiterbildung & Qualifizierung Sensor/Aktor Interface-Systeme (Aktuator Sensor Interface/AS-I) Sensoren & Messtechnik (Innovative Technologien) Sintermetalle/Pulvermetallurgie Software & Lösungen für Produktionsdatenmanagement Software & Lösungen für sonstige Branchen Software für die Gebäudeautomation Software für Engineering, Konstruktion und Produktentwicklung Sonstige Beratung, Planung, Engineering und Entwicklung für die Oberflächentechnik Sonstige Datenmanagementsoftware für Industrial IT Sonstige Expertensysteme, Diagnosesysteme und Simulationssysteme Sonstige Fertigungsverfahren für Leichtbau Sonstige Kfz-Bauteile für Antrieb Sonstige Komponenten für Wasserkraftanlagen Sonstige Mikroaktoren Sonstige organische Elektronik (Optische Technologien) Sonstige Safety & Security in der Automation Sonstige spezielle Umformteile Sonstige Superlegierungen Sonstige Virtual Reality Systeme für industrielle Anwendung Sonstige Visualisierungseinrichtungen Sonstige Wasserkraftwerke, Wasserkraftanlagen Sonstiger Formleichtbau Sonstiger Konzeptleichtbau, konstruktiver Leichtbau Sonstiges Recycling und Reststoffverwertung Systeme zum Laserstrahlschweißen Technologietransfer Titanlegierungen Umformtechnologien, sonstige für den Leichtbau Visualisierungssysteme (Mensch-Prozess-Kommunikation) Wartung, Reparaturen für Windenergieanlagen Weiterbildung & Qualifizierung auf anderen Gebieten Werkstoffe, Materialien & Verfahrenstechnik (Innovative Technologien) Werkstoffe/Werkstoffentwicklung für Komponenten von Batterien/Kondensatoren (mobile, elektrische Energiespeicher) Zubehör für Stellgeräte (Aktoren) 2D-/3D-Messungen

Ausstellerpressemitteilungen

24.04.2017

Bundesforschungsministerin Wanka zu Gast bei OES

„Damals, vor 15 Jahren, haben wir am IAPP mit Hilfe der Kartoffelbatterie demonstriert, dass eine OLED mit geringer Spannung betrieben werden kann. Heute haben wir eine Produktionsanlage, die mit 500 Metern vom Band läuft, und organische Solarfolie produziert.“ Mit diesen Worten begrüßt Dr. Martin Pfeiffer die Bundeswirtschaftsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka auf dem Stand von Organic Electronics Saxony. Die Ministerin zeigt sich beeindruckt vom Innovationsfortschritt in Dresden und  der Fülle an Kompete... weiterlesen

24.04.2017

IoE: Flexible Elektronik auf Ultradünnglas von der Rolle

IoE: Flexible Elektronik auf Ultradünnglas von der Rolle Gerüstet für die Anforderungen des Internet of Everything Flexibles, rollbares Glas ist als neues Trägersubstrat verfügbar – und bietet all jene Eigenschaften, welche mit Kunststoffen nicht erreichbar sind: hermetisch dicht, hitze- und chemikalienbeständig, dazu noch mit unschlagbaren optischen Eigenschaften sowie eine hervorragende Flächenstabilität. Dies sind ideale Voraussetzungen für neue Anwendungen und Produkte des IoE, wie biegsame und robuste... weiterlesen

24.04.2017

Organische Batterien, funktionale Materialien drucken und ein "Rüssel-Roboter"

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena auf der „Hannover Messe“ 2017 Organische Batterien, funktionale Materialien drucken und ein „Rüssel-Roboter“ Jena (21.04.17) Die Friedrich-Schiller-Universität Jena ist auch in diesem Jahr auf der „Hannover Messe“ vertreten, die vom 24. bis 28. April stattfindet, und zeigt einige der Jenaer Innovationen, die in technische Entwicklungen trans­fe­riert wurden. Energiespeicher aus „Plastik“ Die Sonne scheint zwar oft, aber nicht immer. Doch auch in der Nacht sollte er­n... weiterlesen

21.04.2017

SENSOREN GEGEN KRISENSITUATIONEN BEI DEMENZPATIENTEN

Wissenschaftler der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg entwickeln gemeinsam mit Partnern aus Forschung und Industrie eine neue Mess- und Sensortechnologie, die künftig Krisensituationen erkennt und die Behandlung und Versorgung von Demenzpatienten wesentlich sicherer macht. Das unter dem Namen Modulare Messsysteme für die individuelle Therapie und Betreuung von Demenzpatienten PYRAMID vom Bund mit zwei Millionen Euro geförderte Verbundprojekt wird vom 24. bis 28. April 2017 auf der Hannover Messe, der ... weiterlesen

20.04.2017

Longlatec - Lösungen für vernetzte Sensoren

Longlatec entwickelt Lösungen für vernetzte Sensoren auf Basis von zellulären Ultra-Low-Power-Technologien. Damit können Sensoren drahtlos über lange Zeiträume automatisch Daten an Cloudanwendungen übermitteln. Durch unsere kostengünstige Technologie werden Anwendungen möglich, die heute noch nicht realisierbar sind. Was: Longlatec -  Lösungen für vernetzte Sensoren Wann: Hannovermesse, 24.-28.04.2017 Wo: Hannover, Messegelände, Messestand Forschung für die Zukunft weiterlesen

20.04.2017

PYRAMID

In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsvorhaben PYRAMID werden durch ein Konsortium aus drei Forschungseinrichtungen, 4 mittelständischen Unternehmen und einer Klinik, Messsysteme für die individuelle Therapie und Betreuung von Demenzpatienten entwickelt. Ziel des Projektes ist es, ein miniaturisiertes und modular erweiterbares Mess- und Beratungssystem zu entwickeln. Mit den so gewonnenen Messdaten wird es dem medizinischen Fachpersonal möglich sein, individuali... weiterlesen

20.04.2017

embedded

Der Forschungsfokus der BMBF-Transfer-Initiative "Embedded" ist die Herstellung funktionalisierter medizinischer Werkzeuge für die bildgeführte minimalinvasive Therapie auf der Basis einer modularisierten Fertigung. In enger Zusammenarbeit mit den kooperierenden Unternehmen wird sich das Verbundvorhaben "embedded" auf folgende Schwerpunkte konzentrieren: Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Extrusion von individuellen Mikroschläuchen (Katheterherstellung) Technologien für das Einbetten von Zuführunge... weiterlesen

20.04.2017

VmaxPro

Die Bereitstellung von Messergebnissen in Echtzeit ist ein aktuelles Thema in der Interaktion zwischen Mensch und Technik. Auch im Sport bietet ein solches Feedback immenses Potential. VmaxPro ist ein neuartiges Echtzeit Feedback System zur umfassenden Analyse der Hantelkinematik. Das kompakte VmaxPro System wird im Griffbereich einer Langhantel platziert und liefert Aussagen über die Bewegungsgeschwindigkeit und die Bewegungsqualität. Hochautomatisiert und extrem einfach in der Anwendung ist es für den täg... weiterlesen

20.04.2017

Kurzhub-Linearantrieb als Lösung der Problematik der druckluftbetriebenen Zylinder

In der Automatisierungstechnik werden oft kurze lineare Positioniervorgänge zum Fixieren bzw. Verstellen der Gegenstände gefordert. Aktuell werden dafür überwiegend pneumatische Zylinder und druckluftbetriebene Aktuatoren eingesetzt. Neben deren zeitraubender sowie umständlicher Inbetriebnahme und der benötigten wartungsintensiven Druckluft-Infrastruktur kommen im täglichen Betrieb immer mehr die steigenden Energiekosten zum Tragen. Alternativ stehen den Kunden für solche Aufgaben die konventionellen elektr... weiterlesen

20.04.2017

NOZZ- Experience in Materials

Nozz hat ein innovatives Verfahren zur Herstellung von Metallpulver entwickelt. Für neue Entwicklungen u. a. im Turbinen- oder Kraftwerksbau müssen Bauteile temperaturbeständiger und widerstandfähiger werden. Bisher eingesetzte Verfahren können die dafür nötigen Werkstoffe nicht mehr verarbeiten. Aus diesem Grund müssen zahlreiche Komponenten über Additive Verfahren im metallischen 3D-Druck hergestellt werden. Dafür werden spezielle hochschmelzende Metallpulver benötigt. Davon profitieren technologieführend... weiterlesen

20.04.2017

UMD FS2016

Als Schnittstelle zwischen der universitären Forschung, der studententischen Ausbildung und dem Sammeln praktischer Erfahrungen baut das Projekt jährlich einen Formelrennwagen. Hierfür werden Ergebnisse aus der Forschungsarbeit verschiedener technischer Bereiche von der Bremsenentwicklung über Erkenntnisse aus der Fahrwerksdynamik bis zur Optimierung von Verbrennungsprozessen im Team gebündelt und vertieft. Die Arbeit im Team – mit seinen vielfältigen Aufgaben – ist mit einem mittelständischen Unternehmen ... weiterlesen

19.04.2017

Modellfabrik im Kofferformat

„Augmented Reality - also die computergestützte Erweiterung der Realität - verknüpft real vorhandene Objekte mit virtuellen Informationen und verschafft so ein besseres Verständnis für komplizierte Sachverhalte“, erläutert Dr. Philipp Klimant, Leiter der Abteilung Prozessinformatik und Virtuelle Produktentwicklung der Professur für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik der Technischen Universität Chemnitz. „Nicht nur Konzerne wie Facebook, Microsoft und Google haben Augmented Reality als Megatrend für die In... weiterlesen

18.04.2017

Leichtbau schützt die Umwelt und erhöht die Sicherheit im Auto

Bei der Fahrt in den Winterurlaub sind Skier oder Snowboards sicher zu verstauen. Viele PKW verfügen deshalb in der Rücksitzbank über eine Luke zum Durchschieben langer Gegenstände. Diese sogenannte Durchlade haben sich Forscherinnen und Forscher des Bundesexzellenclusters MERGE und des Instituts für Strukturleichtbau der Technischen Universität Chemnitz ganz genau angeschaut, um Gewicht und Kosten einzusparen. Nach vielen Monaten intensiver Arbeit ist es ihnen gelungen. „Wir haben das ursprünglich 3,85 Ki... weiterlesen

18.04.2017

Fertigung multifunktionaler Therapiewerkzeuge - "embedded"

Der Forschungsfokus der BMBF-Transfer-Initiative „Embedded“ ist die Herstellung funktionalisierter medizinischer Werkzeuge für die bildgeführte minimalinvasive Therapie auf der Basis einer modularisierten Fertigung. In enger Zusammenarbeit mit den kooperierenden Unternehmen wird sich das Verbundvorhaben „embedded“ auf folgende Schwerpunkte konzentrieren: - Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Extrusion von individuellen Mikroschläuchen (Katheterherstellung) - Technologien für das Einbetten von Zuführungen ... weiterlesen

18.04.2017

3DQR - The Augmented Reality Builder

Das Starup 3DQR, dass vom TUGZ der Universität Magdeburg betreut wird, präsentiert in der kommenden Woche auf der Hannovermesse die umfangreichen Möglichkeiten von Augmented Reality. Möchten Ihre Kunden wissen, ob Ihre Produkte in ihr Wohnzimmer oder ihre Arbeitsumgebung passen? Haben Sie schon Kritik für umständliche Aufbau- oder Wartungsanleitungen bekommen? Mit Augmented Reality gehört das der Vergangenheit an: QR-Code im Prospekt oder in der Betriebsanleitung mit der 3DQR-App für Smartphone oder Tablet... weiterlesen

18.04.2017

Netzwerk InDiWa - Inspektion, Diagnose und Wartung von Windenergieanlagen

Zurzeit erfolgt die Inspektion von Windenergieanlagen manuell durch Industriekletterer. Diese Vorgehensweise ist zeitaufwändig und gefährlich. Im Netzwerk „InDiWa“ werden erstmals Lösungen zur Verbesserung der Arbeits- und Prozesssicherheit erarbeitet. Unter Leitung des Zentrums für Produkt-, Verfahrens- und Prozessinnovation erarbeiten 16 KMU und 8 Forschungseinrichtungen interdisziplinär zusammen und entwickeln innovative Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zur zerstörungsfreien und automatisierten I... weiterlesen

18.04.2017

Bündnis Wachstumskern "Fluss-Strom" Plus

Der regionale „Wachstumskern Fluss-Strom Plus“ besteht aus 19 Unternehmen und 7 Forschungseinrichtungen aus Mitteldeutschland. Die Kernkompetenz des Wachstumskerns umfasst die energetische Erschließung von Standorten mit geringem Wasserkraftpotential durch wirtschaftlich effiziente und ökologisch verträgliche Wasserkraftanlagen vor allem für frei fließende Gewässer. Die Systemlösungskompetenz für Fluss-Strom- und Wasserkraftanwendungen erfolgt nach dem Motto „die richtige Lösung und das richtige Produkt- bz... weiterlesen

18.04.2017

OptiRob - Optimierung von Roboterprogrammen

Das Projekt OptiRob bietet die Möglichkeit manuell erstellte Roboterprogramme automatisiert zu optimieren. Der Hauptaufwand bei der Erstellung von Roboterprogrammen liegt nicht in der Programmierung an sich, sondern in der Planung der notwendigen Bewegungsabläufe, mit denen der Roboter seine Aufgaben ausführt. Manuell ist es nur mit vielen Simulationsiterationen möglich, diese besonders zeit- und energieeffizient zu planen. Das Projekt OptiRob bietet Optimierungsbibliotheken, die genau bei diesem Problem an... weiterlesen

11.04.2017

Modellfabrik im Kofferformat

„Augmented Reality - also die computergestützte Erweiterung der Realität - verknüpft real vorhandene Objekte mit virtuellen Informationen und verschafft so ein besseres Verständnis für komplizierte Sachverhalte“, erläutert Dr. Philipp Klimant, Leiter der Abteilung Prozessinformatik und Virtuelle Produktentwicklung der Professur für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik der Technischen Universität Chemnitz. „Nicht nur Konzerne wie Facebook, Microsoft und Google haben Augmented Reality als Megatrend für die In... weiterlesen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.