Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Startseite>Aussteller- & Produktsuche >Fraunhofer-Institut IWS
Logo Fraunhofer-Institut IWS

Fraunhofer-Institut IWS

Ihr Partner in allen Fragen der Lasertechnik und Oberflächentechnik

Logo Fraunhofer-Institut IWS
Messestand
Halle 6, Stand A30
Hallenplan öffnen

Kontakt­daten

Fraunhofer-Institut für Werkstoff-
und Strahltechnik IWS

Winterbergstr. 28
01277 Dresden
Deutschland
E-Mail senden
Fax: +49 351 83391 3300

Ansprech­partner

Herr Dr. Volker Franke
Gruppenleiter
E-Mail senden
Fax: +49 351 83391-3300
Herr Dr. Jan Hauptmann
Abteilungsleiter
E-Mail senden
Fax: +49 351 83391-3300
Herr Prof. Dr. Steffen Nowotny
Abteilungsleiter Laserauftragschweißen
E-Mail senden
Fax: +49 351 83391-3300
Frau Dr. Filofteia-Laura Toma
Gruppenleiterin
E-Mail senden
Fax: +49 351 83391-3300
Herr Dr. Axel Jahn
Abteilungsleiter Laserstrahlfügen
E-Mail senden
Fax: +49 351 83391-3300
Herr Dr. Steffen Bonß
Abteilungsleiter Wärmebehandeln und Plattieren
E-Mail senden
Fax: +49 351 83391-3300
Herr Dr. Jens Standfuß
Geschäftsfeldleiter Fügen
E-Mail senden
Fax: +49 351 83391-3210
Frau Dipl.-Ing. Claudia Zellbeck
E-Mail senden
Fax: +49 351 83391-3300
Alle anzeigen Weniger anzeigen

Fakten

Unternehmensart
Forschungsinstitut

Gründungsjahr
1992

Anzahl Mitarbeiter
251-500 (Stand: 2016)

Jahresumsatz
zwischen 10 Mio und 50 Mio EUR (Stand: 2016)

Management
Prof. Dr. Eckhard Beyer
Mitglied der Institutsleitung, geschäftsführend

Prof. Dr. Christoph Leyens
Mitglied der Institutsleitung

Social Networks

Firmenprofil

Das Fraunhofer IWS Dresden betreibt anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung in den Bereichen Laser- und Oberflächentechnologie. Die Schwerpunkte sind dabei das Laserschweißen, -schneiden, -beschichten, -härten und -reinigen, die Oberflächen- und Dünnschichttechnik, Gasphasenprozesse, das Prozessmonitoring sowie die Nanopartikeltechnologie.

Zur Unternehmenswebsite
Video bildershow_fraunhofer_iws
0:58 min Ausstellervideo

Weitere Standorte

Fraunhofer-Projektgruppe DOC®
Tochterfirma/Niederlassung
Dortmund
Deutschland
Fraunhofer IWS Anwendungszentrum AZOM
Tochterfirma/Niederlassung
Zwickau
Deutschland

Produkte

Dynamische Systeme zum Laserschneiden

Laserschneiden - durch Dick und Dünn!weiterlesen

Innovative Fügeverfahren

Schweißen ohne Schmelze - Fügen moderner Werkstoffeweiterlesen

Laserwalzplattierte Bimetalle

WALZPLATTIERTE AL/CU-VERBINDUNGENweiterlesen

Laserschweißen von Mischverbindungen

PM15-2015_Schweißen_mit_Strahloszillatioweiterlesen

Laserauftragschweißen für Industrie4.0

Mit einem neuen, sensor-integrierten Koaxialbearbeitungskopf erweitert das Fraunhofer IWS seine bewährte Produktpalette von Laser-Bearbeitungsköpfen für das Pulverauftragschweißen. Ein innovatives Konzept aus integrierten Sensoren und deren strukturierte Vernetzung erlauben es, relevante Daten on-line ...weiterlesen

Laserhärten im industriellen Einsatz

Zuverlässige und flexible Laserprozesseweiterlesen

Thermisches Spritzen mit Suspensionen

Zum thermischen Beschichten von Bauteilen aus Stahl, Leichtmetallen, Keramiken, Beton und anderen Werkstoffen mit Metallen, Hartmetallen und Keramik stehen im IWS das atmosphärische (APS) und das Flamm- und Hochgeschwindigkeits-Flammspritzen (HVOF und HVAF) mit Pulvern und Suspensionen zur Verfügung. Der ...weiterlesen

Ausstellerpressemitteilungen

21.04.2017

Laserstrukturierung verbessert Haftung auf Metall und schont die Umwelt

Im Rahmen des Luftfahrtforschungsprojektes »AUTOGLARE - Fortschrittliche Metallrumpfbauweise – glasfaserverstärktes Aluminium und automatisierte Fertigungsprozesse für hohe Produktionsraten im Flugzeugbau; Teilvorhaben: NFM-GLARE« (FKZ: 20W1517D) haben Forscher des Fraunhofer IWS Dresden und des Fraunhofer IFAM in Bremen eine Technologie zur effizienten, umweltschonenden, großflächigen Oberflächenvorbehandlung von Glasfaser-Metall-Laminaten (GLARE) entwickelt. Die mit dieser Oberflächenvorbehandlung gekle... weiterlesen

20.04.2017 [GB]

Neuartige Laserprozesse für den innovativen Leichtbau

Der Leichtbau ist eines der progressivsten Forschungsfelder für die Bewältigung der Energiewende sowie die Reduzierung von CO2-Emissionen. Innovative Materialien, wie beispielsweise kohlenstoff- oder glasfaserverstärke Kunststoffe (CFK/GFK) oder auch metallische Schäume, liefern ihren Beitrag zur erfolgreichen Umsetzung der von der Bundesregierung gesteckten Ziele. Das Fraunhofer IWS forscht seit vielen Jahren auf diesem Gebiet, um zukunftsträchtige sowie bezahlbare Lösungen für Industrie- und Forschungspa... weiterlesen

20.04.2017 [GB]

Kluge Laserbearbeitungsköpfe im Digitalzeitalter

Die durchgängige Digitalisierung von Prozessen der Lasermaterialbearbeitung schafft in der industriellen Anwendung einen hohen Kundennutzen. Auf der Grundlage eines umfassenden systemtechnischen Know-hows entwickelt das IWS neue cyber-physische Lasermaterialbearbeitungssysteme mit anwendungsspezifischen Hardware- und Software-Lösungen. Sie unterstützen den Maschinenbediener bei der Durchführung komplexer Bearbeitungsaufgaben, dienen der Erhöhung der Produktqualität und verbessern die Reproduzierbarkeit v... weiterlesen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.