Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Aussteller 2018

HS Anhalt - FTTZ

Logo HS Anhalt - FTTZ
Messestand
Thema: Forschung für die Zukunft Gemeinschaftsstand
Partner bei
Forschung für die Zukunft

Kontakt­daten

Hochschule Anhalt
Forschungs- und
Technologietransferzentrum

Bernburger Str. 55
06366 Köthen
Deutschland
E-Mail senden
Fax: +49 3496 67 95311

Ansprech­partner

Herr Sascha Perten
E-Mail senden
Herr Prof. Dr. Steffen Sommer
E-Mail senden
Herr Prof. Dr Ingo Chmielewski
E-Mail senden
Telefon: +49 3496 67 2345
Herr Prof. Hermann Wolfram Klöckner
E-Mail senden
Herr Prof. Dr. Heiko Rudolf
E-Mail senden
Telefon: +49 3496 67 2360
Frau Prof. Dr. Carola Griehl
E-Mail senden
Telefon: +49 3496 67 2526
Herr Prof. Dr. Eduard Siemens
E-Mail senden
Alle anzeigen Weniger anzeigen

Fakten

Unternehmensart
(Fach)Hochschule/ Universität

Gründungsjahr
1991

Anzahl Mitarbeiter
501-1.000 (Stand: 2013)

Firmenprofil

Die Hochschule Anhalt ist mit ihren drei Standorten in Bernburg, Dessau und Köthen und über 8000 Studierenden eine der größten Fachhochschulen in den neuen Bundesländern. Das Studienangebot beinhaltet insgesamt 69 Studiengängen an sieben Fachbereichen.
Der "grüne Campus" der Hochschule in Bernburg beheimatet die Fachbereiche Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung sowie Wirtschaft.
Der Bauhaus-Tradition folgend, bildet der Hochschulstandort Dessau das Zentrum gestalterischer und planerischer Studienangebote. Hier befinden sich die Fachbereiche Architektur, Facility Management und Geoinformation sowie Design. Ergänzend dazu überwiegen am Standort Köthen die ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge an den Fachbereichen Informatik, Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen sowie Angewandte Biowissenschaften und Prozesstechnik.

Zur Unternehmenswebsite

Produkte

F&E-Projekt

Regenerierbarer Schadstofffilter

Der regenerierbare Schadstofffilter besteht aus einem speziellen Material, welches Schadstoffe aufnimmt. Bei einer bestimmten Temperatur werden die Schadstoffe wieder abgegeben. Diese werden in eine Kammer geleitet und mit Hilfe eines Katalysators bei erhöhter Temperatur zersetzt. Die Endprodukte, zum ...weiterlesen

F&E-Projekt

SoCiEer

Optimierung lokal erzeugter Energie aus erneuerbaren Energiequellenweiterlesen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.