Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April

HWL-Löttechnik

Logo HWL-Löttechnik
Messestand
Halle 4, Stand B44, (14)
Hallenplan öffnen
Thema: Berlin-Brandenburg Gemeinschaftsstand
Partner bei
IHK Potsdam

Kontakt­daten

HWL Löttechnik GmbH

Miraustr. 8
13509 Berlin
Deutschland
E-Mail senden
Fax: +49 30 40800 125

Ansprech­partner

Herr Kai Lembke
Mitglied der Geschäftsleitung
E-Mail senden
Telefon: +49 30 40800112
Fax: +49 30 40800125
Herr Daniel Lewandowski
Betriebsleiter
E-Mail senden
Telefon: +49 30 40800118
Fax: +49 30 40800125
Alle anzeigen Weniger anzeigen

Firmenprofil

Die HWL Löttechnik GmbH agiert seit 1982 erfolgreich auf dem Markt für Wärmebehandlungen. Als inhabergeführter Betrieb agieren wir schnell und flexibel auf dem Markt. Zu unseren Kunden zählen Unternehmen der Kraftwerkstechnik, Automobilzulieferer, Unternehmen der Elektrotechnik, des Werkzeug- Anlagen- und Vorrichtungsbaus sowie Giessereien und Maschinenbaubetriebe, sowie Unternehmen der Luft- und Raumfahrt

Unseren Kunden in allen Fragen der Wärmebehandlung zur Seite zu stehen, als Zulieferer schnell mit höchster Qualität zu agieren ist unser Ziel. Wir verfolgen hierbei einen Dienstleistungsansatz, der von der Beratung über die Behandlung bis zur Lieferung reicht.

Investitionen in neue Techniken und Verfahren, die Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen und Universitäten sowie die ständige Verbesserung unserer Prozesse sind Grundlage unserer täglichen Arbeit.

Produkte

Gasnitrieren/Gasnitrocarburieren

Gasnitrieren/Gasnitrocarburieren ist das Randschichthärten durch thermochemische Anreicherung der Randschicht mit Stickstoff/Stickstoff-Kohlenstoff. Vorteile des Gasnitrierens: - Erhöhung der Abriebfestigkeit als Folge der höheren Härte und Festigkeit der Randschicht - Verminderung des Reibungskoeffizienten ...weiterlesen

Plasmanitrieren

Puls-Plasmanitrieren ist das Randschichthärten durch thermochemische Anreicherung der Randschicht mit Stickstoff. Puls-Plasmanitrieren - Erhöhung der Abriebfestigkeit als Folge der höheren Härte und Festigkeit der Randschicht - Verminderung des Reibungskoeffizienten und somit Verbesserung der Gleiteigenschaften - ...weiterlesen

Einsatzhärten

Einsatzhärten ist das Randschichthärten nach vorherigem Anreichern der Randschicht mit Kohlenstoff (Aufkohlen) unter Schutzgasatmosphäre für Werkstoffe deren Legierungszusammensetzung eine Martensitbildung ohne Anreicherung mit Kohlenstoff nicht zulassen würden. Einsatzhärten - Aufkohlungstiefen bis ...weiterlesen

Induktionshärten

Unter Induktionshärten versteht man das Erwärmen und nachfolgende Abschrecken von Werkstücken mittels eines wechselnden magnetischen Feldes. Die erzielbare Randhärtetiefe ist eine Funktion der Frequenz der Richtungswechsel des Magnetfeldes. Die Wärmebehandlung wird auf CNC-gesteuerten Wärmebehandlungsanlagen ...weiterlesen

Vakuumhärten

Durchgreifendes Härten unter Vakuumatmosphäre Austenitisierungstemperaturen bis maximal 1400°C Abschrecken im Stickstoffüberdruck - zunderfreie Oberflächen - sehr gute Reproduzierbarkeit - verzugsarm durch mildes Abschreckmedium Das Vakuumhärten wird bei uns in prozessrechnergesteuerten Wärmebehandlungsanlagen ...weiterlesen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.