Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April

INM

Logo INM
Messestand
Halle 2, Stand B46
Hallenplan öffnen
Partner bei
Uni des Saarlandes, WuT

Kontakt­daten

INM - Leibniz-Institut
für Neue Materialien gGmbH

Campus D2 2
66123 Saarbrücken
Deutschland
E-Mail senden
Fax: +49 681 9300 223

Ansprech­partner

Herr Prof. Tobias Kraus
Leiter Strukturbildung
E-Mail senden
Telefon: +49681 9300 389
Fax: +49681 9300 279
Herr Prof. Eduard Arzt
Wissenschaftlicher Geschäfstführer
E-Mail senden
Telefon: +49681 9300 500
Fax: +49681 9300 223
Frau Dr. Carola Jung
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail senden
Telefon: +49 681 9300 506
Fax: +49 681 9300 223
Herr Dr.-Ing. Carsten Becker-Willinger
Programmbereichsleiter Nanomere
E-Mail senden
Telefon: +49 681 9300 196
Fax: +49 681 9300 279
Herr Dr. Peter W. de Oliveira
Programmbereichsleiter Optische Materialien
E-Mail senden
Telefon: +49 681 9300 148
Fax: +49 681 9300 223
Alle anzeigen Weniger anzeigen

Fakten

Unternehmensart
Forschungsinstitut

Gründungsjahr
1987

Anzahl Mitarbeiter
101-250 (Stand: 2016)

Management
Prof. Dr. Eduard Arzt
Wiss.Geschäftsführer
eduard.arzt@leibniz-inm.de

Prof. Dr. Aránzazu del Campo Bécares
Wiss.Geschäftsführerin
aranzazu.delcampo@leibniz-inm.de

Günter Weber
Kaufm. Geschäftsführer
guenter.weber@leibniz-inm.de

Firmenprofil

Das INM - Leibniz-Institut für Neue Materialien mit Sitz in Saarbrücken ist ein international führendes Forschungszentrum für innovative Materialien. Spezialisiert in den drei Forschungsfeldern Nanokomposit-Technologie, Grenzflächenmaterialien und Biogrenzflächen, bietet das Institut durch ein hochqualifiziertes Team von Chemikern, Physikern, Biologen, Material- und Ingenieurwissenschaftlern Forschung und Entwicklung vom Molekül bis zur Pilotfertigung. Es kooperiert mit nationalen und internationalen Instituten und entwickelt für Unternehmen in aller Welt Materialien mit maßgeschneiderten Eigenschaften. Das INM bietet Lösungen insbesondere für die Themen Neue Materialien für Energieanwendungen, Neue Konzepte für medizinische Oberflächen, Neue Oberflächenmaterialien für tribologische Anwendungen sowie Nano-sicherheit und Nano-Bio. Das INM ist ein Institut der Leibniz-Gemeinschaft und beschäftigt rund 210 Mitarbeiter.

Produkte

ELEKTRODEN DURCH ELEKTROSPINNING

Transparente, flexible Elektroden durch Elektrospinning-Prozesseweiterlesen

GECOMERE® IM LANGZEITTEST

Komponenten mit hochempfindlichen Oberflächen sind typische Produkte der Automobil-, Halbleiter- und Displaytechnologie. Während des Produktionsprozesses werden solche Teile in vielen Verfahrensschritten hin- und hertransportiert. Die Gecomer®-Technologie reduziert das Risiko von Beschädigungen oder ...weiterlesen

KORROSIONSSCHUTZ

Um das Eindringen von korrosiven Substanzen zu verhindern, verwendet man als gängige Methode den Korrosionsschutz mit Zinkphosphat-Beschichtungen bei gleichzeitiger Phosphatierung von Metalloberflächen. Nun haben Forscher des INM spezielle Zinkphosphat-Partikel entwickelt: Die neuen Partikel sind plättchenförmig. ...weiterlesen

DREIFACH-KUR FÜR WÄRMETAUSCHER

Wegen hartnäckiger Verschmutzungen müssen Wärmetauscher aufwändig und regelmäßig mit agressiven Chemikalien gereinigt werden. Diese erhöhen wiederum die Korrosionsanfälligkeit. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn niedrig legierte Stähle zur Herstellung der Wärmetauscher verwendet werden. Nun stellt ...weiterlesen

PHOTOCHEMISCHE METALLISIERUNG

Silberbahnen auf Folie machen gebogene Touchscreens möglichweiterlesen

INKJET-DRUCK FÜR BIEGSAME TOUCHSCREENS

Kostengünstiger Inkjet-Druck für biegsame Touchscreensweiterlesen

SINTERFREIE HYBRIDTINTEN

SINTERFREIE HYBRIDTINTENweiterlesen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.