Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April

SCHUNK

Superior Clamping and Gripping

Logo SCHUNK
Messestand
(Hauptstand)
Halle 17, Stand B26
Hallenplan öffnen
Standbeschreibung
Die Zukunft der industriellen Produktion. Equipped by SCHUNK.

Kontakt­daten

SCHUNK GmbH & Co. KG

Bahnhofstr. 106 - 134
74348 Lauffen
Deutschland
E-Mail senden
Fax: +49 7133 103 2399

Ansprech­partner

Frau Sonja Aufrecht
E-Mail senden

Fakten

Unternehmensart
Hersteller

Gründungsjahr
1945

Anzahl Mitarbeiter
1.001-10.000 (Stand: 2016)

Firmenprofil

Die SCHUNK GmbH & Co. KG aus Lauffen/Neckar ist ein inhabergeführtes deutsches Familienunternehmen und Global Player in einem. 1945 von Friedrich Schunk als mechanische Werkstatt gegründet entwickelte sich das Unternehmen unter dessen Sohn Heinz-Dieter Schunk zum Kompetenz- und Weltmarktführer für Greifsysteme und Spanntechnik sowie zum führenden Technologieausrüster für Roboter und Produktionsmaschinen. Heute wird es von den Enkeln des Unternehmensgründers, den Geschwistern Henrik A. Schunk und Kristina I. Schunk, in der dritten Generation geführt. Über 2.700 Mitarbeiter in neun Werken und 33 eigenen Ländergesellschaften sowie Vertriebspartner in über 50 Ländern gewährleisten eine intensive Marktpräsenz. Mit 11.000 Standardkomponenten bietet SCHUNK das weltweit größte Greifsysteme- und Spanntechnik-Sortiment aus einer Hand. Seit 2012 ist die Torwartlegende Jens Lehmann als Markenbotschafter für sicheres, präzises Greifen und Halten im Team von SCHUNK aktiv.

Zur Unternehmenswebsite

Produkte

SCHUNK Co-act Greifer JL1

Mensch-Roboter-Kollaboration, Produktionsautomatisierung, Digitalisierung und Flexibilisierung sind die Top-Themen bei SCHUNK in Halle 17, Stand B26. Erleben Sie bei uns, das umfangreichste MRK Standard-Portfolio für für sichere und effiziente, kollaborative Greiflösungen. Von der Idee über eine Vision ...weiterlesen

Ausstellerpressemitteilungen

24.04.2017 [GB]

Kanzlerin besucht SCHUNK, den Preisträger des Hermes Award 2017

Ein furioser Auftakt der Hannover Messe ist dem Kompetenzführer für Greifsysteme und Spanntechnik SCHUNK aus Lauffen am Neckar gelungen: Bereits zur Eröffnung der Weltleitmesse der Industrie durch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel wurde das innovative Familienunternehmen von Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka mit dem Hermes Award 2017 ausgezeichnet, einem der begehrtesten Technologiepreise der Welt. Bei ihrem Messerundgang am Montag besuchte die Kanzlerin den SCHUNK-Messestand und ließ sich v... weiterlesen

24.04.2017 [GB]

SCHUNK gewinnt Hermes-Award 2017 - MRK-Greifer mit sensorischer Aura ermöglicht Teamwork von Mensch und Roboter

Im Rahmen der Eröffnung der Hannover Messe durch Bundeskanzlerin Angela Merkel nahm der geschäftsführende Gesellschafter Henrik A. Schunk die Auszeichnung aus den Händen von Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka entgegen. Prämiert wurde der SCHUNK Co-act Greifer JL1, das weltweit erste intelligente Greifmodul für die Mensch-Roboter-Kollaboration, das unmittelbar mit dem Menschen interagiert und kommuniziert. Henrik A. Schunk sieht die Auszeichnung als einen Meilenstein in der Geschichte der Unte... weiterlesen

24.04.2017 [GB]

Unternehmensprofil SCHUNK GmbH & Co. KG - Superior Clamping and Gripping

1945 von Friedrich Schunk als mechanische Werkstatt gegründet entwickelte sich das Unternehmen unter dessen Sohn Heinz-Dieter Schunk zum Kompetenz- und Weltmarktführer für Greifsysteme und Spanntechnik. Heute wird es von den Enkeln des Unternehmensgründers, den Geschwistern Henrik A. Schunk und Kristina I. Schunk, in der dritten Generation geführt. Über 2.700 Mitarbeiter in neun Werken und 33 eigenen Ländergesellschaften sowie Vertriebspartner in über 50 Ländern gewährleisten eine intensive Marktpräsenz. Mi... weiterlesen

24.04.2017 [GB]

Smart Gripping - Intelligente Greifer übernehmen Handling, Condition-Monitoring und Teile des operativen Prozessmanagements

Im Rahmen des „Smart Grippings“ ermöglichen intelligente Greifer, wie der SCHUNK EGL Profinet, autonome Handhabungsszenarien. Sie vermessen, identifizieren und überwachen in Echtzeit die gegriffenen Bauteile und damit den laufenden Produktionsprozess. Die mit dem Greifer ermittelten Informationen werden an die Anlagensteuerung weitergeleitet und können parallel dazu kontinuierlich an übergeordnete interne und externe Systeme sowie Cloudlösungen für statistische Prozessanalysen übertragen werden.   Währ... weiterlesen

24.04.2017 [GB]

Lebenslang wartungsfreier 24V-Premium-Elektrogreifer mit IO-Link

Dieser erfüllt den den IO-Link Class B Standard vollständig. Ein einziger Stecker genügt, um den Greifer anzusteuern, zu parametrieren und die integrierte Diagnosefunktion zu nutzen. Dieser kann ohne Y-Verteiler direkt mit dem IO-Link Class B Master verbunden werden. Die erforderliche Regelungs- und Leistungselektronik ist komplett in das kompakte Modul integriert, so dass kein Platz im Schaltschrank beansprucht wird. Über IO-Link lässt sich die Greifkraft individuell an das jeweilige Werkstück anpassen, s... weiterlesen

24.04.2017 [GB]

Nominiert für den Hermes-Award 2017: Handzahmer MRK-Greifer für Cobots

Die im JL1 verbaute Sensorik registriert Annäherungen von Menschen und ermöglicht eine situationsabhängige Reaktion, ohne dass Mensch und Roboter sich berühren. Als selbstlernendes Greifsystem bietet der MRK-Greifer optimale Voraussetzungen für hochflexible Handhabungsszenarien der Industrie 4.0.   Der SCHUNK Co-act Greifer JL1 wurde nach den Leitgedanken der Industrie 4.0 aufgebaut. Er verfügt über eine dezentrale Steuerungsarchitektur, die entsprechend der RAMI 4.0 Leitlinien konzipiert ist. Wie ke... weiterlesen

24.04.2017 [GB]

Mensch-Roboter-Kollaboration - Kollaboratives Handling in der Smart Factory

Anhand zahlreicher Live-Präsentationen veranschaulichte das innovative Familienunternehmen die Potenziale der barrierefreien Zusammenarbeit von Mensch und Roboter in der Smart Factory. Ein Highlight war ohne Zweifel die kooperative Anwendung mit dem japanische Dualarm-Roboter KAWADA NEXTAGE, die den Messebesuchern einen Blick in die Zukunft der industriellen Montage ermöglichte. Der in Europa noch annähernd unbekannte Assistenzroboter verfügt über zwei Augen in Form eines Stereo-Vision-Systems, mit dem er ... weiterlesen

27.03.2017 [GB]

Virtuelle Produktion: SCHUNK modelliert digitale Greifer-Zwillinge für die Hochleistungsmontage

Hennen oder Ei? – Bei der Digitalisierung von Montageanlagen wird diese berühmte Frage schon bald geklärt sein. Zur Hannover Messe startet SCHUNK die Digitalisierung seines Greifsystemprogramms und bahnt damit den Weg zur virtuellen Inbetriebnahme und Simulation kompletter Handhabungslösungen. Mithilfe des Mechatronics Concept Designer von Siemens PLM Software und der digitalen Zwillinge von SCHUNK werden Konstrukteure und Anlagenplaner schon bald in der Lage sein, komplette Montageanlagen im dreidimension... weiterlesen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.