Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Startseite>Aussteller- & Produktsuche >TU Bergakademie Freiberg, Dezernat 2
Aussteller 2018

TU Bergakademie Freiberg, Dezernat 2

Logo TU Bergakademie Freiberg, Dezernat 2
Messestand
Thema: Forschung für die Zukunft Gemeinschaftsstand
Partner bei
Forschung für die Zukunft

Kontakt­daten

Technische Universität
Bergakademie Freiberg
Dezernat 2 Studium und Forschung

Akademiestr. 6
09599 Freiberg
Deutschland
E-Mail senden
Fax: +49 3731 393741

Ansprech­partner

Herr Prof. Dr. Dirk C. Meyer
Hochschullehrer
Herr Prof. Dr.-Ing. Bernhard Jung
Hochschullehrer
E-Mail senden
Telefon: +49 3731 39 3114
Alle anzeigen Weniger anzeigen

Fakten

Unternehmensart
(Fach)Hochschule/ Universität

Gründungsjahr
1765

Firmenprofil

Vier Kernfelder - Geo, Material, Energie, Umwelt - geben der ältesten montanwissenschaftlichen Universität der Welt ihr einmaliges und unverwechselbares Profil als Ressourcenuniversität. Auf diesen vier Gebieten arbeiten Wissenschaftler und Studenten aller Fachbereiche engagiert zusammen. Mit der Industrie sind dabei immer starke Partner an ihrer Seite. Deswegen gehört die TU Bergakademie Freiberg aufgrund der Drittmitteleinnahmen pro Professor auch zu den zehn stärksten Forschungsuniversitäten in Deutschland und nimmt in den neuen Bundesländern die Spitzenposition ein. Als Ressourcenuniversität nimmt die TU Bergakademie Freiberg ganz im Sinne des Nachhaltigkeits-Begriffes, den der Freiberger Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz 1713 prägte, vor allem die Rohstoffsicherung umfassend in den Blick. Sie spannt dabei den Bogen von der Erkundung neuer sowie heimischer Lagerstätten über die Entwicklung alternativer Energietechnik, das Recycling bis zur Erforschung neuer Werkstoffe.

Zur Unternehmenswebsite

Produkte

PYROGEN - HEAT to HYDROGEN

Mit dem von der Technischen Universität Bergakademie Freiberg (TUBAF) entwickelten Demonstrator ist es möglich, Niedertemperaturabwärme zur Erzeugung von Wasserstoff zu nutzen. Dafür kommen pyroelektrische Materialen zum Einsatz, die ein umgebendes Fluid in Wasserstoff und Sauerstoff aufspalten. Eigene ...weiterlesen

Mining-RoX: Robotik im Bergbau

Das Projekt »Mining-RoX« beschäftigt sich mit der Entwicklung intelligenter Serviceroboter für den Bergbau. Dabei werden mobile Roboter entwickelt, die Daten für exakte 3D-Kartierungen von Bergwerken erfassen und regelmäßig Umgebungsbedingungen wie Luft- und Wasserqualität überwachen. Die gewonnenen ...weiterlesen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.