Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April

TU Wien

Logo TU Wien
Messestand
Halle 6, Stand D18
Hallenplan öffnen
Thema: Österreich Gemeinschaftsstand
Partner bei
ADVANTAGE AUSTRIA

Kontakt­daten

Hauptsitz

Technische Universität Wien

Karlsplatz 13
Hauptgebäude
1040 Vienna
Österreich
E-Mail senden
Fax: +43 1 58801

Ansprech­partner

Herr Dipl.-Ing. Peter Heimerl
Stabsstelle Forschungsmarketing
E-Mail senden

Fakten

Unternehmensart
(Fach)Hochschule/ Universität

Gründungsjahr
1815

Anzahl Mitarbeiter
1.001-10.000 (Stand: 2016)

Jahresumsatz
zwischen 100 Mio und 1 Mrd EUR (Stand: 2016)

Firmenprofil

Die TU Wien ist mit 4 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie 30 000 Studierenden die größte naturwissenschaftlich-technische Hochschule Österreichs. Die Technische Universität Wien ist bei weitem der größte Auftragnehmer Österreichs im Rahmen der EU-Forschungsprogramme. Das mit Firmenpartnern und Fördereinrichtungen abgewickelte Projektvolumen beträgt fast 40% der staatlichen Basisfinanzierung.

Die TU Wien liefert nicht nur Know-how, sondern auch einsatzbereite neue Technologien. Auf der Messe werden Innovationen präsentiert aus den Instituten für:
- Energiesysteme u. Elektrische Antriebe,
- Verkehrswissenschaften
- Materialchemie

Die TU Wien zeigt mit dem weltweit ersten elektrischen Planetenmotor, der höchste Leistung und Effizienz liefert, und dem ersten handlichen Bitumen-Scanner, der robust sowie mobil und einfach einsetzbar ist, zwei Messeneuheiten!

Zur Unternehmenswebsite

Produkte

Premiere

Elektrischer Planetenmotor

Elektrischer Planetenmotorn Flyerweiterlesen

Premiere

Scanner zur Qualitätskontrolle von Bitum

Handlicher Fluoreszenz-Scanner - mobil, robust, schnell, kompaktweiterlesen

Sensorlose Magnetlager

Sensorlose Magnetlager -Flyerweiterlesen

Ausstellerpressemitteilungen

22.04.2017 [GB]

MESSENEUHEIT: Der Planetenmotor: TU Wien präsentiert neuartigen Elektroantrieb

Der Elektromotor ist ein bewährtes Konzept – das heißt aber noch lange nicht, dass keine revolutionären Verbesserungen mehr möglich sind. Normalerweise sind Motor und Getriebe zwei getrennte Funktionseinheiten. An der TU Wien wurde nun ein neuartiges Motorenkonzept entwickelt, das beides zu einer Einheit zusammengefügt. Statt eines einzelnen Rotors kommen vier Rotoren zum Einsatz, die miteinander mechanisch gekoppelt sind. So entsteht ein „Planetenmotor“, der sich durch höchste Leistungsdichte, Energieeffiz... weiterlesen

21.04.2017 [GB]

WELTNEUHEIT: Handscanner misst die Qualität von Bitumen

Handscanner misst die Qualität von Bitumen Die TU Wien präsentiert auch 2017 wieder technische Neuheiten auf der Hannover Messe: Mit einem einfachen Handscanner lässt sich nun direkt vor Ort die Qualität von Bitumen überprüfen, das den Asphalt zusammenhält. Asphalt hält nicht ewig. Irgendwann altert er und beginnt zu bröckeln. Der Grund dafür liegt im Bitumen, dem klebrigen Bindemittel, das die Gesteinsanteile im Asphalt zusammenhält. Bitumen ist ein Erdölprodukt und besteht aus vielen verschiedenen ... weiterlesen

21.04.2017 [GB]

EINLADUNG zum PRESSERUNDGANG durch die Ausstellung der TU Wien mit Welt- bzw. Messeneuheiten

Präsentiert werden: - Der weltweit erste elektrische Planetenmotor , der Antrieb und Getriebestufe integriert und höchst effizient 50% mehr Leistung aus dem gleichen Volumen holt. Und dies bei deutlich reduzierten Herstellungskosten! - Der weltweit erste Scanner zur Feststellung des Alterungszustandes von Bitumen –  handlich, mobil, robust, schnell. Damit lassen sich die Qualität und die Dauerhaftigkeit von Nässe- und Korrosionsschutz für technische Bauteile und Gebäude sowie die Haltbarkeit von St... weiterlesen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.