Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Research & Technology

Auf der A9 fahren die ersten vernetzten Lkw-Platoons

In der Logistikbranche startet ein Forschungsprojekt von DB Schenker, MAN Truck & Bus und der Hochschule Fresenius in die Erprobungsphase: Ab sofort sind auf dem Testfeld A9 digital vernetzte Lkw-Kolonnen unterwegs.

06.07.2018
HMI-ID06-077br_BMVI_02
Auf der A9 fahren die ersten vernetzten Lkw-Platoons (Foto: BMVI)

Der Logistikanbieter DB Schenker hat gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern MAN Truck & Bus und der Hochschule Fresenius am 25. Juni zwei digital vernetzte Lastwagen auf die erste Testfahrt geschickt. Der Lkw-Platoon startete in Neufahrn bei München über das digitale Testfeld Autobahn A9 – weltweit ist dies der erste Praxiseinsatz von vernetzten Lkw-Kolonnen.

Die Lastwagen sind durch eine „elektronische Deichsel“ in Car-to-Car-Kommunikation miteinander verbunden und können dank Fahrassistenz- und Steuersystemen in geringem Abstand im Konvoi hintereinanderfahren. Auf Testfahrten werden die Platoons von nun an bis zu drei Mal täglich auf der 145 km langen Strecke unterwegs sein. In dieser Erprobungsphase soll die Platooning-Technik zum Beispiel hinsichtlich Systemsicherheit und Kraftstoffverbrauch weiter optimiert werden. Die Projektpartner erhoffen sich wichtige Erkenntnisse für die Automatisierung und Digitalisierung von Nutzfahrzeugen sowie das autonome und vernetzte Fahren. Die psychischen, sozialen und körperlichen Auswirkungen auf die Fahrer erforscht parallel dazu die Hochschule Fresenius.

Anzeige