HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Künstliche Intelligenz

Bei Netzwerkproblemen schlägt der Wachhund an

Industrienetzwerke sind absolut kritische Infrastrukturen. Das gängige Monitoring greift aber oft zu kurz. Eine neue KI-Lösung hält im gesamten Netzwerk nach Anomalien Ausschau.

30.07.2018
HMI-ID07-076rf_dog_02
Bei Netzwerkproblemen schlägt der Wachhund an (Screenshot: Datadog)

Auf seiner Entwicklerkonferenz Dash hat das New Yorker Startup-Unternehmen Datadog eine neue Lösung namens Watchdog vorgestellt. Es handelt sich um eine KI-basierte Kontroll- und Management-Plattform, die selbstständig nach Performance-Anomalien im Netzwerk sucht. Während die bisherigen Anwendungen aus dem APM-Umfeld (Application Performance Management) darauf angewiesen waren, dass sie auf die Überwachung bestimmter Parameter eingestellt wurden, kann Watchdog das gesamte Netz und alle laufenden Programme selbstständig monitoren und auf Auffälligkeiten achten.

Mithilfe des bereits im Dezember vorgestellten Machine-Learning-Moduls Forecast sollen sich zudem bereits Tage, Wochen und sogar Monate im Voraus Probleme und Schwachstellen prognostizieren lassen, was dem Administrator genügend Zeit gibt, vorbeugend tätig zu werden. Datadog bezeichnet dieses Verfahren als eine Art „Predictive Desaster“ für die IT-Infrastruktur.