HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Machine Learning

Chinesische Firma bietet Machine Learning für alle an

Der Suchmaschinen-Betreiber Baidu aus China hat Machine-Learning-Modelle online gestellt, die sich ohne Programmierkenntnisse verwenden lassen. Die ersten Modelle beziehen sich auf Bild- und Sound-Erkennung.

16.09.2018
Baidu
Baidu bietet Machine Learning für alle an (Foto:startupworld.com)

Baidu will Anwendern den Einsatz von Machine Learning erleichtern. Üblicherweise ist die Entwicklung entsprechender Algorithmen und ihre Optimierung eine Aufgabe, die viel Erfahrung und tiefgreifende Programmierkenntnisse erfordert. Baidu stellt nun entsprechende Modelle online zur Verfügung und will über seine Cloud-Dienste auch das Training übernehmen.

Der Dienst nennt sich EZDL. In einem ersten Schritt hat das Unternehmen eine Bild - und eine Sound-Erkennung freigegeben; beide ermöglichen auch eine Klassifizierung und die Objekterkennung. Anwender können für das Training des Erkennungs-Algorithmus eigene Bild- und Sounddateien hochladen. Laut Baidu genügt bereits eine verhältnismäßig kleine Zahl an Beispielen. Nachdem das Training abgeschlossen ist, erhält der Auftraggeber ein fertiges Modell, das er mithilfe eines SDK entweder offline oder per Cloud-API online nutzen und in seine eigenen Anwendungen einbauen kann. So soll es beispielsweise möglich sein, Produkte auf einem Fließband zu erkennen oder per Sound-Klassifizierung ungewöhnliche Geräusche in Sicherheitsbereichen aufzuspüren.