Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Predictive Maintenance

Continental startet eine Reifenplattform zur Fernüberwachung

Gemeinsam mit Vodafone hat Continental die IoT-Plattform ContiConnect an den Start gebracht. Unternehmen können damit den Reifenzustand ihrer Nutzfahrzeuge überwachen.

04.04.2018
HMI-ID03-066db_Conti_02
Continental startet eine Reifenplattform zur Fernüberwachung (Foto: Continental AG)

ContiConnect bietet Flottenverantwortlichen den Zugriff auf alle Reifendaten einer Flotte. Sensoren an den Pneus messen kontinuierlich Druck, Temperatur und andere Werte, die Rückschlüsse auf den Reifenzustand zulassen, und übermitteln diese Werte an die Plattform. Erreichen einer oder mehrere der Parameter einen kritischen Wert, alarmiert ContiConnect vorher festgelegte Empfänger, die so meist reagieren können, bevor ein akuter Schaden eintritt. Vorerst ist das System nur in den USA, Kanada, Malaysia und Thailand nutzbar, im Lauf des Jahres sollen weitere Länder hinzukommen, darunter auch Deutschland. An ähnlichen Konzepten arbeiten derzeit auch andere Hersteller, darunter Goodyear und Pirelli.

Continental ergänzt mit ContiConnect die am Markt erhältlichen Lösungen für das digitale Flottenmanagement um den Aspekt Predictive Maintenance. Die Mobilfunktechnologie zur Datenübertragung steuert Vodafone bei. Lösungen, die in erster Linie dazu dienen, die Standorte der Fahrzeuge zu überwachen, empfinden viele Fahrer als Gängelung. Im Vergleich dazu dürfte ContiConnect auf deutliche größere Zustimmung treffen, bewahrt die Plattform die Fahrer doch vor lästigen Reifenpannen und eventuell auch vor schweren Unfällen.

Anzeige