Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Global Business & Markets

Der Mikroelektronik-Boom geht weiter

412 Milliarden US-Dollar wurden 2017 auf dem Markt für Mikroelektronik umgesetzt. Die Hersteller erleben damit das größte Umsatzwachstum seit der Jahrtausendwende, wie der Verband der Elektroindustrie ZVEI meldet.

26.04.2018
HMI-ID04-048db_ZVEI
Der Mikroelektronik-Boom geht weiter (Foto: Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.)

Der Markt für Mikroelektronik hat im vergangenen Jahr – schon bereinigt um den Umsatztreiber Speicherchips – fast 10 % zugelegt. Weltgrößter Einzelmarkt war mit einem Umsatz von 131 Milliarden US-Dollar China, der Umsatz auf dem europäischen Markt lag bei 38 Milliarden US-Dollar. In Europa befeuern einerseits Fahrerassistenzsysteme und Elektromobilität die Nachfrage, andererseits Industrie 4.0 und das Internet of Things. Die Experten erwarten auch weiterhin ein deutliches Wachstum , das in Europa mit 3 % allerdings etwas geringer ausfallen wird als in China, wo ein Anstieg von 4,6 % erwartet wird. In seiner Trendanalyse bis 2022 prognostiziert der Verband die größten Zuwächse in den USA und China.

Nach China zieht es auch immer mehr deutsche Unternehmen. So hat Autozulieferer Schaeffler im vergangenen Jahr mit dem Bau einer „Fabrik der Zukunft“ in Xiangtan in der chinesischen Provinz Hunan begonnen, während BMW und Volkswagen Kooperationen mit ansässigen Unternehmen vereinbart haben, um vom dortigen Boom auf dem Gebiet der Elektromobilität zu profitieren.

Anzeige