Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Integrated Energy

Der Solar-Tower sammelt senkrecht Sonnenenergie

Kunst am Bau? Erneuerbare Energie auf der Firmenfreifläche! Ein kompakter Solarturm ist ein klares Statement – und macht sich mit bis zu 5 kW Sonnenenergie nützlich.

22.12.2017
Michael Triadan
Schwartz Public Relations
Der Solar-Tower sammelt senkrecht Sonnenenergie (Foto: Schwartz Public Relations)

Der Solar-Tower der Firma HKW Solar-Energiesysteme liefert ausreichend Sonnenpower, um nicht nur E-Bike-Ladestationen oder Almhütten und dergleichen mit Strom zu versorgen – die vielseitige Anlage eignet sich auch, um die umweltfreundliche Ausrichtung eines Unternehmens deutlich sichtbar zu machen. Der Solar-Tower ist je nach Ausführung 6 bis 8 m hoch und bringt auf dieser Höhe drei bis fünf Reihen von jeweils vier monokristallinen PV-Modulen unter. Die vertikale Anordnung der Panels verringert dabei die Belastung der Solarzellen durch Schmutz, Staub oder Schnee. Zur besseren Ausbeute lassen sich die Module schrägstellen.

Die verwendeten Back-Contact-Module NQR256A von Sharp zeichnen sich durch eine hohe Leistung von je 250 W, kompakte Abmessungen (1318 × 980 × 46 mm) und einen Wirkungsgrad von 19,8 % aus. Vor allem aber sind die Kontakte bei diesem Modell auf die Rückseite verlegt und verringern so Reflexionsverluste maßgeblich. Bei einem 8 m hohen Mast erbringen 20 Module je 250 W, also insgesamt 5 kW. Der Solar-Tower ist optional bei gleicher Höhe auch mit 16 Modulen oder mit einer Höhe von 6 m und zwölf Modulen erhältlich.

Anzeige