HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Industrie 4.0

Deutsche Elektroexporte knacken die 100-Milliarden-Grenze

Im gesamten ersten Halbjahr 2018 beliefen sich die deutschen Elektroexporte auf ein Volumen von 101,7 Mrd. Euro. Damit liegen sie um 4,3 % über dem Vorjahr.

05.09.2018
HMI-ID08-069br_Destatis_Zvei_02
Deutsche Elektroexporte knacken die 100-Milliarden-Grenze (Chart: Destatis & ZVEI)

Laut dem Branchenverband ZVEI stiegen die deutschen Elektroexporte allein im Juni 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 3,8 % auf 17,5 Mrd. Euro. Im gesamten ersten Halbjahr setzte die Branche 4,3 % mehr um als im gleichen Zeitraum 2017 und legte damit einen neuen Rekord hin. „Zum ersten Mal überhaupt konnte die 100-Milliarden-Euro-Marke in einem Halbjahr übertroffen werden“, sagt ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann.

Die Branchenausfuhren in Industrieländer erhöhten sich im ersten Halbjahr um 3,2 % auf 66,0 Mrd. Euro, in Schwellenländer um 6,5 % auf 35,7 Mrd. Euro. Hauptimporteure waren China (10,2 Mrd. Euro, plus 12,2 %), die USA (8,5 Mrd. Euro, minus 0,9 %) und Frankreich (6,2 Mrd. Euro, plus 2,0 %). Der globale Elektromarkt wuchs 2017 nach Berechnungen des ZVEI um 6 % auf 4.223 Mrd. Euro. Die weltweit größten Marktsegmente bilden elektronische Bauelemente (990 Mrd. Euro), Informations- und Kommunikationstechnik (852 Mrd. Euro) sowie Automation (522 Mrd. Euro). Für die elektronischen Bauelemente werden für 2018 und 2019 Wachstumsraten von 6 % bzw. 4 %, für IKT von 4,5 % bzw. 3,5 % und für Automation von 5 % bzw. 4 % erwartet.