HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Leichtbau

Deutsche Forscher entwerfen die bislang leichteste Lkw-Achse

Göttinger Wissenschaftler haben das leichteste Fahrwerk seiner Art für Nutzfahrzeuge gebaut. Es soll den Kraftstoffverbrauch reduzieren und zudem in der Herstellung günstiger als übliche Achsen sein.

02.09.2018
HMI-ID08-059rf_hawknh
Deutsche Forscher entwerfen die bislang leichteste Lkw-Achse (Foto: HAWK/nh)

Ingenieure der Göttinger Fakultät Naturwissenschaften und Technik der Hochschule für angewandte Wissenschaften und Kunst (HAWK) haben nach eigenen Angaben die derzeit leichteste 9 Tonnen-Achse für Lastkraftwagen entworfen. Sie wiegt weniger als 350 kg und ist damit um etwa 40 kg leichter als herkömmliche Modelle. Um das Gewicht zu reduzieren, übertrugen die Forscher und ihre Studenten bionische Prinzipien und die Lehre von Tragwerksstrukturen auf die Konstruktion des Fahrwerks. Im Test zeigte sich, dass die Achse auch schwierige Situationen meistert, beispielsweise eine extreme Kurvenstrecke oder die Fahrt über ein Hindernis. Das Team unter der Leitung von Prof. Dr. Christopher Frey hat bereits internationale Patente auf seine Entwicklung angemeldet.

Die Achse verträgt eine Last von 9 Tonnen und besteht aus stählernen Zug- und Druckstäben. Die Konstruktion setzt auf günstige Feinkornbaustähle und kommt ohne den Einsatz von Aluminium oder Carbon aus. Das geringere Gewicht spart laut den Berechnungen der Forscher auf 100.000 km etwa 80 Liter Diesel ein. Offiziell vorgestellt wird die Achse auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 vom 20. bis zum 27. September in Hannover.