HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Industrie 4.0

Digitale Sprachassistenten erreichen den Massenmarkt

Laut einer Studie von Bitkom und Deloitte werden Sprachassistenten im Consumer-Bereich immer öfter eingesetzt. Auch Augmented Reality könnte bald einen Durchbruch erleben.

18.09.2018
HMI-ID09-017br_Bitkom_03
Digitale Sprachassistenten erreichen den Massenmarkt (Chart: Bitkom)

Rund 13 % der Bundesbürger über 18 Jahre – oder 8,7 Mio. Menschen in Deutschland – nutzen bereits intelligente Lautsprecher mit digitalem Sprachassistenten wie Amazon Echo, Google Home oder HomePod. Rund 27 % können sich vorstellen, zukünftig per Sprache Geräte zu steuern, und 4 % wollen sich in den nächsten 12 Monaten einen Sprachassistenten anschaffen. Das zeigt die Trendstudie Consumer Technology 2018 des Digitalverbands Bitkom und des Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmens Deloitte . Vor allem die Möglichkeit, die digitalen Sprachassistenten mit Smart-Home-Geräten zu verbinden, ist sehr beliebt – rund 70 % der Nutzer machen von dieser Möglichkeit Gebrauch.

Nach wie vor stößt das Smartphone als Universalgerät in vielen Branchen entscheidende Entwicklungen an, so die Studie weiter. Eine davon ist Augmented Reality: 21 % der Nutzer haben bereits eine Augmented-Reality-Anwendung mit dem Smartphone ausprobiert. „Das gesamte mobile Ökosystem wird von der Augmented Reality profitieren", sagte Klaus Böhm, Director und Leiter Media bei Deloitte, und prophezeit: „Im Jahr 2023 werden rund 20 Millionen Konsumenten in Deutschland mindestens einmal pro Woche Augmented-Reality-Angebote nutzen.“