Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Wechseln zu:
Additive Manufacturing

Dreidimensional vernetzt

Zur Veranschaulichung der Produktion von morgen präsentiert die German RepRap GmbH in Hannover gemeinsam mit ihren Partnern 3Dokutem und INTEC International einen einzigartigen Showcase in Form einer Fertigungslinie mit mehreren German RepRap X350PRO 3-D-Druckern.

26.04.2016
GermanRepRap_x1000

Eines der zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2016 ist die Umsetzung einer industriellen Wertschöpfungskette durch die Vernetzung spezialisierter Einzelkomponenten zu smarten homogenen Produktionsanlagen. Ein Ansatz, der sich auch in der Kooperation von German RepRap, Entwickler von 3-D-Druckern auf Basis der RepRap-Technologie (Fused Filament Fabrication), dem Vertriebspartner 3Dokuteam und INTEC International widerspiegelt. Neben der erstmaligen Präsentation des neuen German RepRap 3-D-Druckers X1000 demonstrieren die drei Unternehmen anhand eines einzigartigen Showcases die Vorteile einer vernetzten Fertigung durch die Verknüpfung mehrerer German RepRap X350PRO 3-D-Drucker zu einer intelligenten Produktionslinie.

"Die Industrie befindet sich diesbezüglich in einem Wandel. Dieser Showcase zeigt, wie die Produktion von morgen aussieht, und 3-D-Druck spielt dabei eine ganz große Rolle", so Florian Bautz, Geschäftsführer der German RepRap GmbH – und Ralf Felmet, Geschäftsführer von 3Dokuteam, fügt ergänzend hinzu: "Mit der Darstellung dieser Produktionslinie hatten wir bereits auf der diesjährigen CeBIT in Hannover unsere Premiere. Wir haben ein großartiges Feedback bekommen und freuen uns daher, den Showcase nun auch auf der HANNOVER MESSE zeigen zu dürfen. Auch die Präsentation des Großraumdruckers X1000 ist definitiv ein Highlight – wir reden hier von ganz neuen Dimensionen und freuen uns, allen zukunftsinteressierten Unternehmen die Möglichkeiten von morgen präsentieren zu dürfen."

German RepRap GmbH (D-85622 Feldkirchen), Halle 6, Stand L16, Partner bei INTEC International

Video

Anzeige