HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Leichtbau

Ein Elektrotaxi mit Kippflügeltechnik hebt einfach ab

Die Firma AirSpaceX hat auf der Detroit Motor Show einen Senkrechtstarter vorgestellt, der auch auf der Straße fahren kann. Das Lufttaxi soll vorerst die Innenstädte mit dem Umland verbinden.

12.02.2018
Roland Freist
Foto: AirSpaceX
Foto: AirSpaceX

Trotz des ähnlich lautenden Namens hat AirSpaceX nichts mit SpaceX zu tun, dem Raumfahrtunternehmen von Elon Musk. Die amerikanische Firma gehört zur Detroit Aircraft Corporation (DAC) und hat auf der Automobilmesse in Detroit mit dem MOBi-ONE ein autonom fliegendes Lufttaxi mit Elektroantrieb präsentiert. Die Leichtbaukonstruktion besteht aus drei Modulen: der Passagierkapsel, dem Flugmodul mit dem Antrieb und einem Chassis. Die beiden Tragflächen sind als Kippflügel ausgeführt. Bei Start und Landung werden sie inklusive der Elektropropeller nach oben gerichtet, während des Flugs wechseln sie in die Waagerechte.

Das MOBi-ONE soll auf eine Reisegeschwindigkeit von etwa 240 km/h kommen, die Reichweite liegt bei etwa 100 km. Es kann bis zu vier Passagiere plus 100 kg Gepäck aufnehmen. Am Landplatz kann es auf ein Chassis gestellt werden, das die Passagiere dann zu ihrem endgültigen Ziel bringt. AirSpaceX stellt sich den Einsatz des MOBi-ONE als Lufttaxi für die Verbindung zwischen den Innenstädten und den Vororten vor. Pendler sollen auf diese Weise eine einstündige Fahrt auf sieben Flugminuten verkürzen können. Vorerst existiert allerdings nur ein Modell des Fluggeräts. AirSpaceX arbeitet bereits an einem MOBi-ONE in Originalgröße für Tests und die Zulassung. Bis 2026 will die Firma 2600 Flugtaxis verkaufen, die dann in den 50 größten Städten der USA unterwegs sein sollen.