Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Wechseln zu:
Energy

Einblicke in das Energiesystem der Zukunft

Innovative Energiekonzepte sind ein heiß diskutiertes Thema. Besonders spannend ist der Ansatz von GP JOULE.

26.04.2017

Unsere Energie basiert zu 90 Prozent aus fossilen Brennstoffen. Mehr als die Hälfte davon verbrauchen wir für Raum- und Prozesswärme. Dass es auch anders gehen könnte, zeigt GP JOULE auf der HANNOVER MESSE.

Das Ziel des Unternehmens: Wärmeproduktion und Stromerzeugung effizient verknüpfen und das gesamte Netz auf erneuerbare Energien umstellen. Eine besondere Rolle bei diesem Ansatz bilden Blockheizkraftwerke (BHKW) – also Anlagen zur Gewinnung elektrischer Energie und Wärme direkt am Ort des Wärmeverbrauchs.

Dezentrale Kraftwerke als Chance

Im Zuge der starken Entwicklung erneuerbarer Energien sind viele dieser dezentralen Kraftwerke entstanden. So gibt es in Deutschland heute bereits rund 900 Biogasanlagen. Und deren Abwärme birgt ein enormes Potenzial.

So könnten gerade auch im ländlichen Raum Wärmenetze entstehen, die überschüssige Wärme von den Anlagen zu den Privathaushalten transportieren. Produktion, Verteilung und Verbrauch bilden also im Idealfall ein System, das zu 100 Prozent durch erneuerbare Energien angetrieben wird.

Speichern und transportieren leichtgemacht

Herzstück des Ansatzes von GP Joule ist die Umwandlung von Strom aus erneuerbaren Energien in Wasserstoff – per Elektrolyseverfahren. Der Vorteil: Wasserstoff lässt sich direkt nutzen, aber auch langfristig speichern. Außerdem lässt er sich leicht transportieren und flexibel verwenden. Kraftwerke wandeln ihn bei Bedarf einfach wieder in Strom oder Wärme für Industrie oder Haushalte um. Außerdem entsteht bei der Umwandlung durch Elektrolyse Wärme, die sich ebenfalls nutzen lässt.

Das hat nicht nur für die Umwelt viele Vorteile, sondern auch für die Menschen. BHKW-Betreiber können die Abwärme ihrer Anlagen wirtschaftlicher nutzen. Und Bürger profitieren, weil die regionalen Ressourcen unabhängig vom globalen Markt sind und damit stabile Preise versprechen.

Wichtig dabei ist die Kommunikation und Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. Unternehmen, Landwirte, Bürger und Kommunen müssen vor Ort eng zusammenarbeiten. An diesem regionalen Aspekt entscheidet sich nicht zuletzt, ob das Energiesystem der Zukunft tatsächlich umgesetzt wird.

Auf der HANNOVER MESSE macht GP JOULE das Konzept anhand seines Integrated Energy Showcase greifbar. Besucher finden ihn in Halle 27, Stand L67 – inmitten der Integrated Energy Plaza. Das Modell zeigt mittels Augmented-Reality-Technologie den gesamten Energiekreislauf – über Windparks, Biogasanlagen, Speicher und Verteiler hinweg.

Integrated Energy Plaza auf der HANNOVER MESSE

Nutzen Sie die persönlichen Kontaktmöglichkeiten auf der HANNOVER MESSE 2017: Besuchen Sie Integrated Energy Plaza direkt vor Ort und lassen Sie sich live die neuesten Produkte und Services präsentieren. mehr

GP JOULE auf der HANNOVER MESSE

Nutzen Sie die persönlichen Kontaktmöglichkeiten auf der HANNOVER MESSE 2017: Besuchen Sie GP JOULE direkt vor Ort und lassen Sie sich live die neuesten Produkte und Services präsentieren. mehr

Anzeige
Weiteres zum Thema

Energy