Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Plattform­ökonomie

Ericsson startet eine Entwicklerplattform für IoT-Anwendungen

Eine neue Kollaborationsplattform für Entwicklungen im Internet of Things kommt aus Schweden. Der IoT Accelerator Marketplace soll Entwicklern und Dienstleistern offenstehen.

09.03.2018
Dirk Bongardt
HMI-ID02-090db_obs_Ericsson
Ericsson startet eine Entwicklerplattform für IoT-Anwendungen (Foto: obs/Ericsson GmbH)

Anwendungsentwickler können sich über den IoT Accelerator Marketplace mit den passenden Dienstleistern vernetzen und sie erhalten Zugang zu verschiedenen, weltweit verwendeten Programmierschnittstellen für mobile Vernetzungslösungen. Außerdem bietet die Plattform Funktionen, um Leistungen direkt aus dem Marketplace heraus zu monetarisieren und abzurechnen. Dienstleister können damit flexibel auf die unterschiedlichen Angebote verschiedener Entwickler zugreifen und sie den Anforderungen ihrer Auftraggeber entsprechend bündeln. Nutzer aller Gruppen können den Zugang über Ericssons Web-Angebot beantragen.

Eine solche Plattform könnte auf der Entwicklerseite für Bewegung im IoT-Markt sorgen, der sich derzeit langsamer entwickelt als von Experten vorausgesagt. Bislang hat nur rund jedes vierte Unternehmen eigene Erfahrungen mit dem Internet der Dinge . Sicherheitsbedenken, aber auch die Komplexität vieler Lösungen sind Gründe für die bisherige Zurückhaltung vieler Verantwortlicher in der Industrie. Zudem stehen einer schnellen Verbreitung von IoT-Lösungen – nicht immer zu Recht – Kostenbefürchtungen entgegen.

Anzeige