HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Industrie 4.0

EU-Projekt soll die Digitalkompetenz im Mittelstand fördern

Die Europäische Kommission bittet um Vorschläge zur grenzüberschreitenden Vermittlung von Digitalisierungsexperten an kleine und mittelständische Unternehmen.

22.01.2018
Roland Freist
HMI-ID01-032rf_EuropeanCommision2
EU-Projekt soll die Digitalkompetenz im Mittelstand fördern (Foto: Europäische Kommission)

Um die Digitalisierung im europäischen Mittelstand zu fördern und die Innovationsfähigkeit der Firmen zu verbessern, hat die EU-Kommission ein Pilotprojekt gestartet. Aktuell läuft der Call for Proposals, also der Aufruf zum Einreichen von Vorschlägen.

Ziel des Projekts ist es, wachstumsorientierte mittelständische Unternehmen mit Experten für Digitalisierung aus anderen EU-Ländern zusammenzubringen. Die Fachleute sollen einen Monat bei den Firmen arbeiten und dort ihr Know-how einbringen. Auf diese Weise will die EU den Unternehmen Zugang zu Wissen und Erfahrungen geben, die in der jeweiligen Region nicht verfügbar sind. Zudem will man dadurch die Internationalisierung der Firmen fördern. Die Digitalexperten wiederum sollen Auslandserfahrungen sammeln, ihr Netzwerk erweitern und ihr Wissen über die Kultur und die Verhältnisse vor Ort erweitern.

Das Projekt wird von der EU mit maximal 994.000 Euro gefördert und gehört zum Programm Horizont 2020 . Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen sind auf der Projektseite verfügbar. Die Frist für die Einreichung von Vorschlägen endet bereits am 31. Januar 2018.