Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Cobots

Festo baut den bionischen Arbeitsplatz

Die Werkbank der Zukunft lernt von selbst, um die Kooperation zwischen Mensch und Roboter so effektiv wie möglich zu gestalten. Festo präsentiert auf der Hannover Messe eine Lösung, die sich künstlicher Intelligenz bedient.

09.04.2018
HMI-ID03-086kt_Festo
Festo baut den bionischen Arbeitsplatz (Foto: Festo AG & Co.)

Der Bionic Workplace von Festo kombiniert einen BionicCobot mit einem ein KI-System, damit der pneumatische Leichtbauroboter menschlichen Mitarbeitern künftig besser zur Hand gehen kann. Aber auch weitere, untereinander vernetzte Assistenzsysteme und Peripheriegeräte erlauben am Arbeitsplatz der Zukunft den gegenseitigen Datenaustausch. KI-basierte Machine-Learning-Technologien sollen dafür Sorge tragen, dass sich der gesamte Platz fortlaufend selbst analysiert und optimiert.

Die Kooperation mit dem Roboter wird nicht nur durch unmittelbare Interaktionen via Sprache, Berührungen oder Gesten realisiert, sondern auch über eine Funktion zur Fernbedienung: Als Steuerungszentrale kommt ein Tablet mit der Robotic Suite von Festo zum Einsatz, die erst kürzlich im Rahmen der German Design Awards mit Gold ausgezeichnet wurde. Von der neuen Lösung verspricht sich der Esslinger Automatisierungsspezialist eine insgesamt sicherere und effizientere Cobot-Bedienung zur Fertigung individueller Produkte selbst in Kleinstückzahlen und von Maßanfertigungen in Losgröße 1.

Auf der Hannover Messe 2018 wird Festo gleich mehrfach vertreten sein. Den Hauptstand D11 , an dem auch weitere Bionik-Innovationen zu erleben sein werden (darunter der BionicWheelBot , ein nagelneuer Roboter nach dem Vorbild der Radlerspinne ), findet man in Halle 15.

Anzeige