Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
wechseln zu:
Industrie 4.0

Gigabit Industrial Ethernet ist Automatisierung in Echtzeit

Vor nicht allzu langer Zeit hieß es: 10/100-Ethernet ist für die meisten Anwendungen außerhalb der Hochgeschwindigkeitsbewegungssteuerung geeignet – das reicht. Aber das war vor Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge.

09.12.2017
Marie-Lucine Tapyuli
CC-Link Partner Association
Gigabit Industrial Ethernet ist Automatisierung in Echtzeit (Grafik: CC-Link Partner Association)

Mittlerweile wird fieberhaft an Gigabit-Standards für das IIoT (Industrial Internet of Things) gearbeitet. Im Brennpunkt steht dabei die Anforderung, Bandbreite, Cybersicherheit und Geschwindigkeit unter einen Hut zu bekommen. CC-Link IE (Industrial Ethernet) ist der weltweit erste und einzige offene Gigabit-Ethernet-Standard für die Automatisierung. Als solcher bietet er eine Leistungssteigerung um das Zehnfache gegenüber vergleichbaren Protokollen (Profinet, Modbus etc.). Darüber hinaus hat CC-Link IE die höchste verfügbare Bandbreite von 1 GBit/s und liefert damit die Leistung, die eine Industrie 4.0 für Motion Control und die Vernetzung hochgradig datenintensiver Prozesse benötigt.

CC-Link IE basiert auf dem Ethernet-Standard IEEE 802.3 und ermöglicht Ring-, Linien- und Sterntopologien. Diese kann man darüber hinaus zu Systemen kombinieren, die ein Höchstmaß an Anwendungsflexibilität bieten. Besonders interessant sind die Ring- und Leitungsverbindungen, da sie ein einfaches Daisy-Chaining von Geräten ermöglichen, wodurch man zusätzliche Kosten und die Komplexität von Netzwerk-Switches vermeidet.

Anzeige