Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Wechseln zu:
Leichtbau

Hier finden Sie alles zum Leichtbau: Design, Prozesse und Simulation!

Neben Unternehmen und Verbänden stärken Gemeinschaftsstände zahlreicher Regionen und Branchen 2016 den Leichtbau-Schwerpunkt der Industrial Supply.

18.01.2015
Industrial Supply_1

Moderner Leichtbau ist mehr als Materialsubstitution. "Die Stichworte der Zukunft lauten Multimaterialdesign, also hybrider Leichtbau, und Konzeptleichtbau", sagt der Geschäftsführer der Landesagentur für Leichtbau Baden-Württemberg (Leichtbau BW), Dr. Wolfgang Seeliger. Neue leichtbauspezifische Methoden richten schon im Entwicklungs- und Produktionskonzept das Augenmerk auf die Gewichtsreduktion. "In dieser Phase werden bereits 70 bis 80 Prozent des späteren Produktgewichts festgelegt. So viel kann man einfach durch die Verwendung leichter Materialien nicht mehr reinholen", so Seeliger. Der Paradigmenwechsel umfasst neben dem Konzeptleichtbau auch Prozessinnovationen und die Digitalisierung der Wertschöpfungskette. Die Agentur Leichtbau BW, die in Halle 6 der HANNOVER MESSE 2016 auftritt, fasst das unter drei Schlagwörtern zusammen: "Design, Prozesse und Simulation."

Mit ihrer Vielzahl von konkurrierenden Materialien bietet die Industrial Supply , im Gegensatz zu reinen Composite-Messen, ideale Voraussetzungen für einen Multimaterialansatz. Hochleistungsstähle, Kunststoffe und Aluminium zählen Studien zufolge zu den Leichtbaumaterialien, die an Bedeutung gewinnen. Unter den Verbundwerkstoffen wird vor allem kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) eine Zukunft vorausgesagt, gerade in Verbindung mit anderen Werkstoffen.

Was CFK schon heute zu bieten hat, ist auf der Industrial Supply Thema eines großen Gemeinschaftsstandes des CFK Valley Stade. "Wir wollen dem Maschinenbau, aber auch anderen Branchen wie Schiffbau, Schienenverkehr oder Bauwesen zeigen, welche Möglichkeiten der Werkstoff CFK ihnen eröffnet", sagt Dr. Gunnar Merz, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender des Vereins, der sich rund um Airbus gebildet hat. Der Einsatz von CFK könne Roboter oder Maschinen sehr viel schneller machen. "Aber die Werkstoffeigenschaften sind noch viel zu unbekannt", so Merz.

"Für die Industrial Supply ist es ein großer Gewinn, dass wir 2016 die CFK-Leistungsschau mit dem CFK Valley auf die Beine stellen können", sagt Marc Siemering, Geschäftsbereichsleiter HANNOVER MESSE bei der Deutschen Messe AG. "Damit werten wir den Marktplatz konkurrierender Werkstoffe und Verfahren noch einmal auf."

Das Trendthema Leichtbau zieht sich durch die gesamte Industrial Supply – den Schwerpunkt bildet dabei der Themenpark Leichtbau mit der Solutions Area. Mit einem Gemeinschaftsstand ist hier u.a. der in Augsburg koordinierte Carbon Composites e.V. präsent. MAI Carbon, Schäfer MWN GmbH, Hufschmied Zerspanungssysteme GmbH, Eckert Schulen, AVK und CIKONI TGU – TTI GmbH sind einige der Namen, die sich daran beteiligen.

Leichtbau ist auch ein Thema der Gießerei-Industrie. "Die Methoden, konsequenten Leichtbau zu designen und zu konstruieren, haben sich in den letzten Jahren exzellent verbessert", erklärt deren Branchenverband BDG. "Die Bionik ist mittlerweile Standard bei der Auslegung der Geometrien. Komfortable CAD-Programme erlauben hervorragende Konstruktionsmöglichkeiten. Eine große Auswahl an sehr guten Werkstoffen ist vorhanden. Mit neuen Bearbeitungsmaschinen können Gussteile in höchster Genauigkeit hergestellt werden", so der Verband. Was möglich ist, zeigt die Branche im Themenpark "gegossene Technik" (Halle 5).

Die Schmiedeindustrie nimmt sich des Themas unter dem Stichwort "Massiver Leichtbau" an. Im Projekt "Phase II Leichtes Nutzfahrzeug" der Initiative Massiver Leichtbau arbeiten 28 Unternehmen zusammen. Unter Federführung des Industrieverbands Massivumformung untersuchen sie derzeit das Leichtbau-Potenzial eines leichten Nutzfahrzeugs mit 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht. In Halle 4 werden die Zwischenergebnisse präsentiert.

Im Themenpark Klebtechnik in Halle 6 spielt Leichtbau ebenfalls eine Hauptrolle: Ihre Fähigkeit, unterschiedliche Werkstoffe zu verbinden, macht die Klebtechnik zum natürlichen Partner moderne Leichtbautechnologien. Im Multimaterialdesign, im hybriden Leichtbau oder bei der Herstellung von Sandwich-Strukturen ist Kleben als Fügetechnologie nahezu unersetzlich.

In Halle 6 zeigt sich rund um das Thema Leichtbau auch die enge Verbindung der Leitmessen Industrial Supply und Research & Technology: Die Bühnen der Solutions Area und des Werkstoffforums in Halle 6 werden auch von Ausstellern der F&E-Halle 2 genutzt, um entsprechende Neuentwicklungen vorzustellen.

Erfahren Sie mehr zum Thema Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien, Dienstleistungen

Anzeige