HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Leichtbau

LANXESS lässt Drohnen länger fliegen

Der deutsche Spezialchemie-Konzern hat Hochleistungskunststoffe für den Leichtbau entwickelt, die sich für die Konstruktion von Drohnen eignen. Die Flugzeit kann sich dadurch deutlich verlängern.

06.09.2018
HMI-ID08-071br_Lanxess_01
LANXESS lässt Drohnen länger fliegen (Foto: LANXESS Deutschland GmbH)

Drohnen haben Hochkonjunktur, wodurch die Anforderungen an die Geräte immer weiter steigen. Längere Flugzeiten könnten unter anderem durch Leichtbauweise erzielt werden, die den Stromverbrauch senkt. Hierfür hat der Kölner Konzern LANXESS spezielle Kunststoffe entwickelt . Bei guter Steifigkeit und Festigkeit weisen sie ein vergleichsweise geringes Gewicht auf. Zudem sollen sie die Vibrationen und die Geräuschentwicklung reduzieren und zu weniger Interferenzen von Metallwerkstoffen mit Funksignalen führen.

Schätzungen der Deutschen Flugsicherung (DFS) zufolge wurden 2017 in Deutschland etwa 600.000 Drohnen verkauft, Tendenz steigend; die DFS hat deshalb bereits eine App für sicheren Drohnenflug entwickelt. Weltweit waren es nach Angaben des Marktforschungsinstituts Gartner im letzten Jahr rund drei Millionen Stück. Die unbemannten Fluggeräte werden in den verschiedensten Gebieten eingesetzt, vom Sicherheitsbereich über die Landwirtschaft bis hin zum Transportwesen und natürlich in der Freizeit. Statista prognostiziert für das Jahr 2020 einen weltweiten Umsatz von 2,4 Mrd. US-Dollar allein für gewerblich genutzte Drohnen.