HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Logistik 4.0

Linde unterstützt neue Ideen für die Logistik

Klingt nach einer Win-win-Situation: Bei Nachwuchswettbewerben kommen junge Talente in Kontakt zu Unternehmen, welche wiederum von neuen Impulsen profitieren. Mehrere Ideen aus dem Bereich der Logistik 4.0 wurden nun ausgezeichnet.

24.08.2018
HMI-ID08-033ds_linde
Christophe Lautray, Präsident der Europäischen Vereinigung der Förder- und Lagertechnik (FEM) (Foto: © Linde Material Handling GmbH)

Insgesamt 571 Studenten aus 26 Ländern nahmen die Chance wahr, neue Ideen für die Logistik-Branche zu entwickeln. Die Gewinner können ihre Konzepte während eines bezahlten Praktikums mit dem jeweils betreuenden Unternehmen weiterführen, berichtet Linde Material Handling , das die Nachwuchsinitiative unterstützt.

Prämiert wurde unter anderem das Konzept eines Roboters , der palettierte Waren autonom von gewickelter Folie befreien kann. Allein in Frankreich, dem Heimatland dieser Idee, werden 600 Millionen solcher Paletten pro Jahr bearbeitet. Die Umverpackung ist zwar nötig, aber eine Aufgabe mit geringer Wertschöpfung, so die beiden jungen Entwickler Dimitri Mathon und Charles Elloy. Bis heute gebe es noch keinen Cobot, der die Folierung automatisiert entfernen kann. Die beiden versprechen sich von ihrer Idee sowohl eine Zeitersparnis als auch eine Reduzierung von körperlicher Arbeit.

Das Projekt E-Truck Net aus Spanien will unterdessen Transportkapazitäten über lange Distanzen durch ein Netzwerk von autonomen Elektro-Lkws optimieren. Diese sollen zudem Zu- und Abladungen selbstständig disponieren können. Fernziel von Ángel Lorente Rogel ist es, ein Unternehmen zu gründen, das intelligente Softwarelösungen für ein effizientes europäisches Lkw-Transportnetz anbietet.

Die Preisverleihung findet am 14. September in Belgien statt. Darüber hinaus gibt es einen Publikumspreis: Noch bis zum 10. September läuft die Abstimmung über den Preisträger des „TrendSpotter Award“.