Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Wechseln zu:
Research & Technology

Logistics 4.0 trifft Industrie 4.0

Auch die Intralogistik ist von der Digitalisierung betroffen. Diverse Stände in Halle 2 gehen auf das Thema ein und schlagen die Brücke zur HANNOVER MESSE. Dort präsentieren sich Logistikgrößen in einem Extra-Pavillon.

10.03.2017
research technology

Die logistische Revolution hat längst begonnen: Mit Warehouse-Management-Systemen, intelligenten Behältern oder fahrerlosen Transportsystemen unterstützt die Intralogistik zunehmend die smarte Produktion. Noch sind technische Insellösungen weit verbreitet. Der nächste Schritt zur Industrie 4.0 erfordert deshalb integrierte Systemlösungen, die Automatisierung der gesamten Lieferkette, internationale Standards und Kooperationen – über Unternehmens-, Branchen- und Ländergrenzen hinweg.

Auf der HANNOVER MESSE 2017 wird der Schulterschluss von Logistik 4.0 und Industrie 4.0 geprobt: In Pavillon 32, inmitten der Weltleitmesse der Industrie, präsentieren führende Anbieter von Intralogistiklösungen ihre Innovationen. Rund 20 Aussteller demonstrieren, welche Beiträge sie zur industriellen Wertschöpfungskette leisten können. Der VDMA Fachverband Fördertechnik und Intralogistik sowie die Deutsche Messe AG organisieren im Pavillon ein Forum zu aktuellen Intralogistikthemen rund um die Produktion.

"Industrie 4.0 und Intralogistik sind unmittelbar miteinander verknüpft. Wir zeigen den Besuchern im CeMAT-Pavillon auf der HANNOVER MESSE 2017, zu welchen Leistungen Intralogistiklösungen für Produktionsprozesse und die Supply Chain heute imstande sind", sagt Sascha Schmel, Geschäftsführer VDMA Fachverband Fördertechnik und Intralogistik. "Den technischen Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. Deshalb geben wir auch einen kleinen Ausblick auf die technischen Entwicklungen der Zukunft."

Auf der Leitmesse Research & Technology wird das Thema ebenfalls gespielt – insbesondere von der Fraunhofer-Gesellschaft: Am Stand C16 der Halle 2 stellt das Fraunhofer Institut IIS unter dem Titel "Adaptronik – Ruhe ins Produkt" seine BlackFIR®-Technologie vor. Diese sorgt für transparente Prozesse, indem sie kontinuierliche Echtzeitortung von Objekten und Personen in abgegrenzten Arealen ermöglicht. Anwendungen sieht das Fraunhofer IIS an Flughäfen oder in der Logistik. Einen schnellen Einstieg ermöglicht das BlackFIR®-2.4-Development-Kit. Dank einfacher Installation kann es sofort in Betrieb genommen und getestet werden und erlaubt einen kostengünstigen Einblick in die Welt der Echtzeitortung.

Das Fraunhofer IML stellt am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand (Halle 2, Stand C22) den Fernstudiengang B.Sc. in Logistikmanagement vor, den es zusammen mit der Euro-FH Hamburg anbietet. Das Studium ist für Berufstätige im Bereich Logistik sowie Quereinsteiger gedacht, die einen ersten akademischen Abschluss in Logistik anstreben. Neben kaufmännischen Schlüsselkenntnissen zeichnet sich der Bachelor in Logistikmanagement durch einen hohen Anteil an Logistiktechnologien und deren Einsatz aus. Die Lehrinhalte reichen von fundiertem Wissen in Lager-, Förder- und Handhabungstechnik über Automatisierungs- und Identifikationstechnik sowie kaufmännische und juristische Kenntnisse bis hin zu Schlüsselkompetenzen wie Projektsteuerung, Kundenansprache, Mitarbeiterführung und interkultureller Kommunikation.

Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO bietet gemeinsam mit der Universität Stuttgart den berufsbegleitenden Master-Studiengang "Online-Logistikmanagement" an. Er soll Studierenden umfassendes Wissen über die betriebliche Organisation sowie die Fähigkeit zum Planen, Steuern und Optimieren speziell in der Logistik vermitteln und sie auf eine Führungsfunktion vorbereiten. Angesprochen sind Mitarbeitende und Verantwortliche in der Logistik mit Hochschulabschluss im Ingenieur- oder betriebswirtschaftlichen Bereich und mindestens zweijähriger einschlägiger Berufspraxis.

Mit dem "Industrial Data Space" hat außerdem das Fraunhofer- Institut für Software- und Systemtechnik ISST eine Lösung für die Logistikbranche entwickelt, die das Zeitfenstermanagement für LKW-Transportprozesse verbessert. Die Lösung vernetzt alle Akteure und plant in Echtzeit Anlieferungen um, wenn sich die Ankunftszeit eines LKW verändert.

Das Thema beschäftigt zunehmend auch die wichtigste Industriemesse der Welt. Da sich Industrie und Intralogistik kaum noch getrennt betrachten lassen, findet die Intralogistik-Messe CeMAT ab 2018 parallel zur HANNOVER MESSE statt. Transportmanagement, Verpackung, Lagerautomation, Fördersysteme, Industrial IT, Prozessoptimierung, E-Commerce und Onlinehandel, Big Data, Internet of Things, Robotik und Mensch-Maschine-Kommunikation … All diese Themen werden künftig im Zusammenhang betrachtet.

Fraunhofer-Gesellschaft auf der HANNOVER MESSE

Auf der HANNOVER MESSE 2018 konnten Sie Fraunhofer-Gesellschaft direkt vor Ort erleben und sich die neuesten Produkte und Services live präsentieren lassen. mehr

Fraunhofer-Gesellschaft auf der HANNOVER MESSE

Auf der HANNOVER MESSE 2018 konnten Sie Fraunhofer-Gesellschaft direkt vor Ort erleben und sich die neuesten Produkte und Services live präsentieren lassen. mehr

Anzeige