Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Wechseln zu:
Integrated Energy

Mobilität und Energie gehören zusammen

Antriebe, Infrastruktur, Intermodalität, Speicher – die MobiliTec stellt die Faktoren moderner Mobilitätslösungen und deren Vernetzung im Zusammenhang dar.

24.02.2016
Mobilitätslösungen

Nachhaltige Mobilitätstechnologien sind Wachstumstreiber des 21. Jahrhunderts. Der Ruf nach sparsamen, klimafreundlichen Fahrzeugen ist laut. Industrie und öffentliche Hand investieren in neue Antriebe, Speichertechnologien, das Ladenetz. Wie aber können Speicher Lastspitzen abfangen und zur Versorgungssicherheit beitragen? Welche Möglichkeiten bieten vernetzte Infrastrukturlösungen für ein zukünftiges Energiesystem? Wasserstoff, Brennstoffzellen, Solarstrom oder Methan – was treibt die Fahrzeuge der Zukunft an? Was leisten Batterien und andere Speicher? Wie entwickeln sich Ladeinfrastruktur und Steuerungselektronik? Was machen Logistik, ÖPNV oder Car-Sharing-Anbieter daraus? Welche Chancen ergeben sich für Logistik, ÖPNV oder Vehicle-Sharing?

"An drängenden Fragen zur Mobilität mangelt es Industrie, Forschung und Politik nun wirklich nicht", sagt Benjamin Low, Abteilungsleiter Energy der HANNOVER MESSE. "Die Antwort liegt in jedem Fall im intelligenten Zusammenspiel von Technologien", so Low. Dafür gebe es vielversprechende Ansätze – zu oft aber agierten die Beteiligten bislang nebeneinander her.

"Energie und Mobilität sind heute nicht mehr zu trennen“, sagt Benjamin Low. "Mit den Themen Mobilitätstechnologien, Infrastruktur, Intermodalität und Speichertechnologien stellt die MobiliTec die Erfolgsfaktoren moderner Mobilitätslösungen und deren Vernetzung deshalb im Zusammenhang dar. Die bislang getrennte Leitmesse MobiliTec wurde dazu in die Energy integriert. Ab 2016 ist sie als Sonderschau in Halle 27 zu finden – direkt neben dem Bereich Hydrogen + Fuel Cells + Batteries.

Mittelpunkt der Schau bleibt der Marktplatz MobiliTec mit dem Forum MobiliTec . Experten aus der Fahrzeugindustrie, der Elektrotechnik oder dem Maschinen- und Anlagenbau treffen hier auf Fachleute aus den Anwenderindustrien. Gemeinsam mit Politikern diskutieren sie über Mobilitätskonzepte der Zukunft, Produktionstechnologien, Intermodalität oder Strom- und Ladeinfrastrukturen. Das Programm entsteht in Kooperation mit der Forschungsvereinigung Antriebstechnik im VDMA (FVA/VDMA), dem Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDW) und dem Bundesverband Solare Mobilität (BSM).

Ein weiterer Anlaufpunkt für Anwender, Entwickler und Investoren ist der MobiliTec-Gemeinschaftsstand. Unternehmen der Antriebs- und Elektrotechnik, des Energiesektors, der Zulieferindustrie oder des Maschinen- und Anlagenbaus präsentieren hier ihre neuen Lösungen.

Zudem wartet auf dem Freigelände vor Halle 27 ein außergewöhnliches Live-Erlebnis: Testfahrten in unkonventionell betriebenen Fahrzeugen und neue Ladesysteme zum Anfassen. Seit seiner ersten Ausgabe vor fünf Jahren ist der MobiliTec Testparcours ein Besuchermagnet der HANNOVER MESSE. Auf der 15.000 Quadratmeter großen Teststrecke dürfen sich die Messebesucher selbst ans Steuer setzen. Während mehr als 1.500 Fahrten pro Tag beweisen Hybridfahrzeuge ebenso ihre Alltagstauglichkeit wie rein batterie- oder brennstoffzellenbetriebene Mobile. Auch Innovationen der Ladetechnologie und Infrastruktur werden auf der vom TÜV Nord betriebenen Strecke dargestellt – von kabelgebundenen Systemen wie Ladeboxen und -säulen bis zu induktiven Energieversorgungs- und Ladesystemen.

Anzeige