HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
HANNOVER MESSE USA

Nordamerikas Bühne für Industrie 4.0

Die HANNOVER MESSE USA ist die führende nordamerikanische Messe für Industrie 4.0, das hat die Premiere vom 10. bis 15. September 2018 im McCormick Place in Chicago eindrucksvoll belegt. Mehr als 500 Aussteller präsentierten auf einer Fläche von rund 11 000 Quadratmetern ihre Produkte und Lösungen. Parallel zur HANNOVER MESSE USA wurde die IMTS–International Manufacturing Technology Show veranstaltet. Mit insgesamt 129 000 Besuchern erzielten die beiden Messen einen neuen Rekord.

26.09.2018
HANNOVER MESSE USA 2018

Die HANNOVER MESSE USA umfasste vier Ausstellungsbereiche: Industrie Automation sowie Antriebs- und Fluidtechnik, Druckluft und Vakuumtechnik, industrielle Zulieferung und Oberflächentechnik.

"Führende Technologieanbieter kamen aus aller Welt zur HANNOVER MESSE USA 2018, um die neuesten Lösungen für die Fabrik der Zukunft zu zeigen", sagte Larry Turner, President & CEO, Hannover Fairs USA, Inc. "Die Messe präsentierte nicht nur Fortschritte in Sachen Industrie 4.0, es wurde auch sehr deutlich, dass globale Industrieunternehmen sehr eng miteinander kooperieren, um die digitale Fabrik zu gestalten. Damit wird die Produktion in Nordamerika sehr wettbewerbsfähig bleiben.

Erstmals stellte die Fraunhofer-Gesellschaft in Chicago aus. "Die Zukunft der digitalisierten Produktion hängt davon ab, Expertisen und Ressourcen zusammenzubringen", sagt Professor Georg Rosenfeld, Mitglied des Vorstandes der Fraunhofer-Gesellschaft. "Unsere fachübergreifende Expertise bringt neue Ideen anlässlich der Herausforderungen einer digitalen Welt und schafft maßgeschneiderte Lösungen für Unternehmen aller Größenordnungen. Die HANNOVER MESSE USA machte es uns möglich, unsere Ideen mit U.S.-amerikanischen sowie internationalen Interessengruppen zu teilen." Auf dem Fraunhofer-Stand informierten sich Besucher über Themen wie künstliche Intelligenz, Augmented Reality als Dienstleistung, Cybersicherheit, Datensouveränität, Mensch-Maschine-Interaktion sowie intelligente Werkstoffe.

Die neue Sonderschau Digital Factory diente als Schaufenster für die digitalisierte Produktion. Unter anderem erfuhren Besucher, wie die Digitalisierung Geschäftsmodelle und Marktstrukturen verändert. Dort stellte Dell zum Beispiel eine neue webbasierte Lösung zur Effizienzsteigerung in Fabriken vor, die vielfältige Kleinserien produzieren. "Die Plattform vereinigt Spitzentechnologien von Dell, Intel und Tridium und bietet eine komplette Lösung für die digitale Transformation. Sie erfasst und analysiert Daten, um Einblicke in diverse Fabriken zu geben", erklärt Kirsten Billhardt, Marketingleiterin im Bereich Internet of Things bei Dell.

Im Solutions Theater diskutierten Industrieexperten, Pädagogen und Influencer Themen wie Industrie 4.0 trifft das industrielle Internet, Industrie 4.0 in der Praxis, intelligente Produktionslösungen sowie industrielle Startups. Der Global Automation & Manufacturing Summit und die Integrated Industries Conference rundeten das Rahmenprogramm ab.

Die nächste HANNOVER MESSE USA wird vom 14. bis zum 19. September 2020 im McCormick Place in Chicago parallel zur IMTS ausgerichtet. Organisiert wird sie von Hannover Fairs USA, Inc., die US-amerikanische Tochter der Deutschen Messe.