Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Wechseln zu:
Industrie 4.0

Reif für die Fertigungsinsel

Gemeinsam mit 19 beteiligten Partnerunternehmen stellen die Technologie-Initiative SmartFactory KL e. V. und das DFKI ihre weiterentwickelte Industrie 4.0-Anlage in Hannover vor, deren Module nicht mehr in einer Reihe aufgebaut sind, sondern sich erstmals auf drei Fertigungsinseln verteilen.

16.03.2017
Smart Factory DFKI

Die erweiterte Demo-Anlage des SmartFactoryKL-Partnerkreises, die im Wesentlichen auf den drei Standards "RFID-Tag-Beschreibung", "OPC UA-Kommunikation" und "Normung der Hardware" basiert, stellt sich somit in einem neuen Layout vor und setzt ein flexibles Transportsystem ein. Da dieses als zentrales Element eine Roboterplattform hat sowie Förderbänder in den Modulen, kann das Produkt, ein individualisierter Visitenkartenhalter, auf verschiedene Weisen hergestellt werden, um eine ortsunabhängige Produktion zu ermöglichen. Das Manufacturing Execution System (MES) trifft nach der standardmäßig definierten Bearbeitung des Produkts in vier Modulen die Entscheidung, wohin das Produkt für seine Weiterverarbeitung transportiert werden soll, basierend auf einer Information vom Integration Bus über die Anlagentopologie.

Auf der HANNOVER MESSE 2017 verteilt das flexible Transportsystem das Produkt zwar nur innerhalb eines kleinen Radius, es wird jedoch schnell deutlich, dass dieses Verfahren in der realen Anwendung verschiedene Produktionslinien, Werkshallen oder gar getrennte Standorte umfassen kann. Das richtige Modul für den nächsten Bearbeitungsschritt findet das Produkt, weil es seinen Entscheidungszyklus jeweils über das auf dem RFID-Tag hinterlegte Gedächtnis steuert und von der eingesetzten IT-Struktur dirigiert wird.

"Diesen neuen Use Case verdanken wir der Zusammenarbeit aus Industrie und Wissenschaft am runden Tisch. Durch die Interaktion der Partner auf Augenhöhe, so wie es dem Geist unserer Initiative entspricht, konnten neue Forschungsthemen erfolgreich erarbeitet werden", so Prof. Dr.-Ing. Detlef Zühlke, Vorstandsvorsitzender der SmartFactoryKL und Leiter des Forschungsbereichs Innovative Fabriksysteme am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI). Zu den Partnerunternehmen der SmartFactoryKL Industrie 4.0-Anlage gehören Belden/Hirschmann, Bosch Rexroth, CISCO, EPLAN Software & Service, Festo, HARTING, IBM, iTAC, LAPP KABEL, Mettler Toledo, MiniTec, PHOENIX CONTACT, Pilz, proALPHA, SAP, TE Connectivity, TÜV SÜD, Weidmüller und Wibu-Systems.

Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

spacer

Technologie-Initiative SmartFactory KL auf der HANNOVER MESSE

Auf der HANNOVER MESSE 2018 konnten Sie Technologie-Initiative SmartFactory KL direkt vor Ort erleben und sich die neuesten Produkte und Services live präsentieren lassen. mehr

Anzeige