HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Cobots

Roboter greifen besser zu

Neue Greifer der Firma OnRobot erweitern die Einsatzmöglichkeiten von Kollaborations-Robotern. Die neuen Modelle eignen sich für glatte, empfindliche, unregelmäßig geformte und sogar für poröse Objekte.

13.09.2018
HMI-ID08-092rf_onrobot_01
Roboter greifen besser zu (Foto: OnRobot A/S)

Die auf Robotergreifer spezialisierte dänische Firma OnRobot bringt drei neue Modelle auf den Markt. Der Gecko Gripper entstand ursprünglich als Experiment der Nasa auf der ISS. Wie sein Namensgeber, die Gecko-Echse, besitzt er an der Unterseite Millionen feiner Fasern, die sich an dem jeweiligen Werkstück festsetzen und dabei starke Van-der-Waals-Kräfte entwickeln. Dadurch lassen sich glatte und flache Objekte anheben. Im Unterschied zu Vakuum-Greifern, die zudem ein eigenes Druckluftsystem benötigen, funktioniert dieses Modell auch mit löchrigen oder porösen Lasten.

Beim Polyskin Tactile Gripper hingegen lassen sich beide Finger separat ausrichten. Das Gerät verfügt über taktile Sensoren in den Fingerspitzen, mit denen es die Beschaffenheit der Objektoberfläche erfasst und die Greifvorgänge dementsprechend anpasst. Auf diese Weise lassen sich auch empfindliche oder unregelmäßig geformte Güter anheben.

Der RG2-FT schließlich besitzt sowohl Kraft-Momenten-Sensoren als auch einen Näherungssensor. Er erkennt die Beschaffenheit eines Objekts und reagiert auf die Gefahr, dass es abrutschen könnte. Dieser Greifer ist vor allem für den Einsatz in der Feinmontage konzipiert.