Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Leichtbau

Schwerlastplatten werden leichter

Ein saudi-arabisches Unternehmen hat neuartige Platten für die Bauindustrie entwickelt, die deutlich leichter, aber auch günstiger und resistenter sein sollen als herkömmliche Bohlen und Bretter.

11.08.2018
HMI-ID07-099rf_SABIC
Schwerlastplatten werden leichter (Bild: SABIC)

Der Metall- und Chemie-Konzern SABIC (Saudi Basic Industries Corporation) aus Saudi-Arabien hat unter dem Produktnamen STADECK neue Schwerlastplatten für die Bauindustrie vorgestellt. Sie bestehen aus glasfaserverstärktem, thermoplastischem Kunststoff und sind laut SABIC bis zu 60 % leichter als die im Bauwesen üblicherweise verwendeten Holzbohlen, Bretter und Dielen. Gleichzeitig sind sie bis zu 32 % günstiger.

Die STADECK-Platten zeichnen sich laut Hersteller durch hohe Festigkeit und eine ausgezeichnete Chemikalien- und Witterungsbeständigkeit aus, sie bieten eine rutschhemmende Oberfläche und einen hohen Brandschutz. Sie sind nach NEN-EN 12811 1 zertifiziert, wodurch sie sich vor allem für den Gerüstbau eignen. Mögliche Einsatzgebiete sind Gerüstbohlen, Kassettenböden, Umzäunungen, Flutwände, Stege, Verschalungen und Rollstuhlrampen. Die Platten kommen aber auch für temporäre Installationen wie Bühnenbeläge bei Veranstaltungen und Festivals infrage. Da sie korrosionsfrei und feuchtigkeitsresistent sind, soll die Haltbarkeit erheblich höher als bei Holzbohlen ausfallen.

SABIC bietet die STADECK-Platten in verschiedenen Farben und Mustern an, unter anderem in Holz-, Stein- oder Grasoptik. Die Standardausführung ist 55 mm dick, 230 mm breit und 3 oder 6 Meter lang. Der Konzern kann aber auch andere Formate liefern.

Anzeige