HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Industrie 4.0

Sigg macht Fertigungsdigitalisierung in Etappen möglich

Der Weg zur Industrie-4.0-tauglichen Produktionsumgebung besteht für viele Unternehmen aus vielen Einzelschritten. Die Sigg Stahltechnik GmbH hat dieses Bedürfnis erkannt und gibt Hilfestellung.

18.08.2018
HMI-ID08-016kt_Sigg-Karussellanlage
Sigg macht Fertigungsdigitalisierung in Etappen möglich (Foto: Sigg Strahltechnik GmbH)

Zwar lassen sich vollständig automatisierte Smart Factories in Form von Greenfield-Projekten von Grund auf neu bauen, doch die Realität, wie sie Sigg-Geschäftsführer Jürgen Bächle beschreibt, sieht meist anders aus : In der überwiegenden Anzahl der Fälle rüsten Firmen ihre bestehende Fertigung nur schrittweise um. Das gilt insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen, die den Sprung zur vollständig digitalisierten Produktion samt Big-Data-Analysen nur in Etappen und bei weiterhin laufender Produktion stemmen können. Für diese Fälle bietet der Strahlanlagenspezialist aus Lauchringen entsprechende Lösungen zur kontinuierlichen Erweiterung bestehender Fertigungsanlagen.

Laut eigenen Angaben beschäftigt die Sigg Strahltechnik GmbH eine zunehmende Zahl an Automatisierungsspezialisten, die sich insbesondere mit der Programmierung von Robotern im Bereich der Strahltechnik befassen. Diese kommen vor allem zum automatischen Be- und Entladen von Maschinen zum Einsatz und erleichtern die Bearbeitung großer Werkstückserien – entweder als Komponenten neuer Standardanlagen oder aber auch als Nachrüstlösungen für bestehende Fertigungskapazitäten. Noch einen Schritt weiter gehen sogenannte Retrofit-Lösungen: So bietet beispielsweise die Mobile2b GmbH ein modulares IIoT-Komplettpaket aus Hard- und Software an, das Bestandsanlagen um Sensoren und Schnittstellen erweitert. Die Auswertung der gewonnenen Daten übernimmt eine zugehörige Software, die unter anderem Funktionen zur vorausschauenden Wartung bereitstellt. Baumüller hatte sein nachrüstbares Baudis IoT (Predictive Maintenance) auf der Hannover Messe 2018 vorgestellt. Retrofit-Sensorik gibt es aber auch von der Software-Seite, etwa bei SSV Software Systems .