Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Wechseln zu:
Industrial Supply

Synergien und Vielfalt

Zulieferer profitieren von Synergien und Vielfalt der HANNOVER MESSE

06.01.2016
messe_20160106-104117

Aussteller und Besucher – diese beiden braucht es für eine erfolgreiche Messe? - Ja, aber zahlreiche Beispiele zeigen, dass die HANNOVER MESSE mit ihrer Branchenvielfalt noch viel mehr Gewinn bringende Synergien möglich macht. Für viele Aussteller aus dem Zulieferbereich etwa sind andere Aussteller eine ebenso wichtige Zielgruppe wie die Fachbesucher – und das quer durch die einzelnen Fachmessen. Die Industrial Supply ist als international führende Plattform für innovative Zulieferlösungen und Leichtbau die einzige Zuliefermesse weltweit, die im Rahmen einer großen Industriemesse stattfindet. Die großen Themen der HANNOVER MESSE - Industrieautomation und IT sowie Energie- und Umwelttechnologien – bieten den Zulieferern auf der Messe Anknüpfungspunkte in wichtigen Anwenderbranchen.

Die Digital Factory ist in Hannover direkte Nachbarin der Industrial Supply . Ihr kommt eine Schlüsselrolle für das Thema Industrie 4.0 zu: Ob Computer-Aided Engineering, Manufacturing Execution Systems, Product-Lifecycle-Management oder Additive Manufacturing – was auf der internationalen Leitmesse für industrielle Softwarelösungen gezeigt wird, treibt Innovationen voran. Dass beide Messen eine Menge Berührungspunkte haben, wird auch in der Aufplanung berücksichtigt. Im Süden der Halle 6 treffen Digital Factory und Industrial Supply aufeinander, sodass die Aussteller wie Besucher hier nahtlos anknüpfen können.

Die Industrial Supply bildet im Rahmen der HANNOVER MESSE die Vielfalt konkurrierender und einander ergänzender Verfahren und Werkstoffe ab. Auf diese Weise bietet sie für jede Anwendung die jeweils beste Lösung. Dies gilt besonders auch für den Schwerpunkt Leichtbau, da dort der Multimaterialansatz immer mehr an Bedeutung gewinnt. Die Besucher der Industrial Supply kommen vor allem aus den Bereichen Fahrzeugbau (Automobil, Flugzeug, Schiene), Maschinen- und Anlagenbau, Elektrotechnik, Handel und Medizintechnik, aber auch aus dem produzierenden Gewerbe wie Metallverarbeitung, Stahl, Kunststoff/Kautschuk oder der chemischen Industrie. Alle relevanten Verfahren der Industrie werden abgebildet: Gießereiindustrie, Massivumformung, Blechumformung, spanabhebend gefertigte Komponenten und Teile, Verfahren für Nichtmetalle und Fügetechniken.

Anzeige