HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Industrie 4.0

T-Systems Multimedia Solutions integriert Rhebo-Netzwerksicherheit

Die Früherkennung von Netzwerkanomalien ist im industriellen Kontext ein entscheidender Sicherheitsfaktor. T-Systems Multimedia Solutions kooperiert künftig mit Rhebo, um den eigenen Kunden einen entsprechenden Dienst anbieten zu können.

21.05.2018
HMI-ID05-026kt_TelekomAG
T-Systems Multimedia Solutions integriert Rhebo-Netzwerksicherheit (Foto: Telekom AG)

Im Rahmen eines Assoziationsvertrages wird die Dresdner Telekom-Tochter T-Systems Multimedia Solutions GmbH künftig enger mit der Leipziger Rhebo GmbH zusammenarbeiten, wenn es um das Thema industrielle Netzwerksicherheit geht: Die Netzwerkanomalieerkennung Rhebo Industrial Protector ist neuer Bestandteil des Cybersicherheitsportfolios des Digitalisierungsdienstleisters, die Network-Monitoring-Funktionen sollen ab sofort den T-Systems-Kunden zur Verfügung stehen. Die Überwachungsfunktion decodiert Datenpakete auf Inhaltsebene, um verdächtige Prozesse in der netzwerkbasierten Steuerungskommunikation zu erkennen, und ist dabei auch in der Lage, Abweichungen durch Netzwerkprobleme oder Störungen an Maschinen zu identifizieren, zu analysieren und zu bewerten.

Bereits jetzt kommt die Lösung in der Industrie-4.0-Modellfabrik der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW) sowie in einer Musterverpackungsanlage von Festo Didactic zum Einsatz. T-Systems Multimedia Solutions, das die Installationen in beiden Einrichtungen auch als Showroom verwendet, um seinen Kunden Technologien rund um Industrie 4.0 nahezubringen, wurde erst kürzlich vom Wirtschaftsmagazin Brand Eins zum „ Besten Berater 2018 “ gewählt. Dabei wurde das Unternehmen insbesondere in den Branchen Technologie und Telekommunikation sowie Internet und E-Commerce für die Arbeitsbereiche IT-Implementierung, IT-Strategie, Digitalisierung, Data Analytics und Big Data ausgezeichnet.