Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Wechseln zu:
predictive_maintenance
Predictive Maintenance

Hellseher im Maschinenraum

Früher musste eine Produktionsanlage erst ausfallen, bis sie repariert wurde. Heute erkennen intelligente Systeme eine Störung schon, bevor sie auftritt. Predictive Maintenance – die vorausschauende Wartung – kann enorme Kosten sparen und neue Geschäftsmodelle eröffnen.

mehr anzeigen

Hellseher im Maschinenraum

Früher musste eine Produktionsanlage erst ausfallen, bis sie repariert wurde. Heute erkennen intelligente Systeme eine Störung schon, bevor sie auftritt. Predictive Maintenance – die vorausschauende Wartung – kann enorme Kosten sparen und neue Geschäftsmodelle eröffnen.

Volle Wartung voraus

Maschinen reparieren, bevor sie kaputtgehen – das ermöglicht vorausschauende Instandhaltung. Nötig ist dafür integrierte Maschinenüberwachung.

In den letzten Jahren gewinnt das Thema vorausschauende Instandhaltung (englisch: Predictive Maintenance) immer mehr an Bedeutung. Sie ist untrennbar mit Begriffen wie Industrie 4.0, Internet der Dinge (IoT) und Big Data verknüpft. Herstellende Technologie-Unternehmen rüsten Maschinen und Industrieanlagen standardmäßig mit Sensoren aus, die später eine Fernüberwachung per Software zulassen. Und was bringt das?

Reparieren, bevor der Stillstand droht

Im Kern geht es um Wartung und Instandhaltung. Das für sich wäre jedoch keine große Neuerung. Immerhin verdienen die Hersteller seit Jahren mit dem Folgeservice in der Regel mehr Geld, als durch den reinen Verkauf der Maschine. Doch anders als bislang sind bei Predictive Maintenance die Betreiber – egal ob von Druckmaschinen, Flugzeugen, CNC-Fräsen oder Pkw – nicht mehr auf feste Wartungsintervalle angewiesen. Denn die regelmäßige oder auch sporadische Wartung hat ein grundlegendes Problem: Jeder Anwender nutzt seine Maschine unterschiedlich und der Verschleiß ist entsprechend kaum kalkulierbar.

Predictive Maintenance ermöglicht nun die permanente Überwachung von Bauteilen direkt an der Maschine – durch Sensoren, die zum Beispiel die Vibration, Temperatur oder Feuchtigkeit messen. Eine spezielle Wartungs-Software erfasst diese Sensordaten, wertet sie aus und erkennt frühzeitig einen möglichen Ausfall von Komponenten. Defekte Bauteile, die womöglich bald zum Stillstand der Anlage führen, werden so unabhängig von den üblichen Wartungszeiten identifiziert und können ausgetauscht werden, bevor tatsächlich Schaden entsteht.

Vorausschauende Wartung spart viel Geld

Der wesentliche Vorteil der Predictive Maintenance lässt sich auf ein zentrales Schlagwort reduzieren: Wirtschaftlichkeit.

Die Technologie ermöglicht es, Stillstandzeiten zu verringern, Strom zu sparen und Wartungskosten zu senken. Das Einsparpotenzial ist riesig. Das US-amerikanische Schienenverkehrsunternehmen Union Pacific spart Dank vorbeugender Wartung eigenen Angaben zufolge jährlich rund 100 Millionen Dollar. Grund genug für die Deutsche Bahn ebenfalls ein Innovationsprojekt im Bereich Wartung und Instandhaltung zu starten. Doch inzwischen ist Predictive Maintenance nicht mehr nur in Bezug auf große Maschinen wirtschaftlich sinnvoll. Software und Sensoren arbeiten immer effizienter. ABB beispielsweise hat auf der HANNOVER MESSE 2016 eine Lösung für Niederspannungsmotoren vorgestellt , die vergleichsweise günstig ist und sich auch in kleineren Dimensionen schnell amortisiert.

Die Maschinenwartung ist auf dem besten Weg in ein neues Zeitalter. Anstatt zu reagieren, wenn ein Bauteil nicht mehr arbeitet, agieren Techniker in Zukunft schon bevor sich ein Mangel bemerkbar macht und damit teure Ausfallzeiten verursacht. Und nicht nur das: Durch die ständige Datenanalyse bekommen die Nutzer von smarten Maschinen zusätzlich ein sehr viel genaueres Bild ihrer Anlagen geliefert: Bedienfehler oder falsche Einstellungen gehören damit praktisch der Vergangenheit an bzw. lassen sich schnell erkennen und abstellen. Und im besten Fall gehen in die Vorhersage der vorausschauenden Wartung nicht nur die Daten der Maschine selbst ein, sondern auch beeinflussende Faktoren wie etwa Bestellhäufigkeiten, Materialqualität oder sogar das Wetter.

Auf diese Weise wird aus Predictive Maintenance sogar Predictive Producing – und aus einer Produktionseinheit tatsächlich eine Smart Factory.

Auf der HANNOVER MESSE erfahren Sie, welche Innovationen 2017 auf den Markt kommen. Und wie Sie modernste Maschineninstanthaltung in Ihr Unternehmen integrieren. Besuchen Sie die Predictive Maintenance Sonderschau in Halle 19.

spacer_bg

News & Trends

Anzeige
spacer_bg

Die intelligente Wartung von Maschinen

Predictive Maintenance: Das Internet der Dinge vereinfacht die Instandhaltung von Maschinen und Anlagen. Ausfallzeiten werden reduziert, die Produktivität steigt. Die HANNOVER MESSE zeigt: Das Thema ist in der Praxis angekommen.

spacer_bg

Videos zum Thema

Sichere Fernwartung mit genubox

Sichere Fernwartung mit genubox

2:45 min Ausstellervideo

Warwick Analytics

Warwick Analytics

1:47 min Ausstellervideo

Monixo: Predictive Maintenance Solution

Monixo: Predictive Maintenance Solution

0:52 min Ausstellervideo

CMC 310 - Frontbedienung mit CMControl

CMC 310 - Frontbedienung mit CMControl

2:44 min Ausstellervideo

News-Service

  • Aktuelle Brancheninformationen und wichtige Termine
  • Mehr Service rund um Ihren Messebesuch
  • Spannende Aktionen und exklusive Angebote

Leseprobe