Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Wechseln zu:
smart-supply
Smart Supply

Das Fundament der Smart Factory

Um in der intelligenten Fabrik erfolgreich zu produzieren, sind Unternehmen auf Zulieferer angewiesen. Nur mit ihnen kann der Durchbruch in die vierte industrielle Revolution gelingen: Die Betriebe fertigen smarte Komponenten und Werkstoffe, auf die es in der Industrie 4.0 ankommt.

mehr anzeigen

Das Fundament der Smart Factory

Um in der intelligenten Fabrik erfolgreich zu produzieren, sind Unternehmen auf Zulieferer angewiesen. Nur mit ihnen kann der Durchbruch in die vierte industrielle Revolution gelingen: Die Betriebe fertigen smarte Komponenten und Werkstoffe, auf die es in der Industrie 4.0 ankommt.

Kundenwünsche werden immer individueller. Das Ziel vieler Hersteller ist deshalb, auch flexibel Produkte in Losgröße 1 herzustellen. Die Fertigung von Einzelprodukten soll gleichzeitig nicht mehr teurer und aufwändiger sein als Massenproduktion. Das treibt die digitale Transformation an. Immer mehr Unternehmen setzen auf eine Smart Factory, denn diese ist die Basis für smarte Produktionsprozesse. Wer einsteigt, muss seine digitalen Infrastrukturen, seine Soft- und Hardware und Produktionsanlagen umrüsten – und an die neuen Herausforderungen anpassen.

Zulieferer ermöglichen Industrie 4.0

Unternehmen, die sich auf die Fertigung der benötigten Komponenten und Werkstoffe spezialisiert haben, werden somit maßgeblich zum Enabler von smarten Produktionsprozessen. Erst sie machen es möglich, dass sich die vierte industrielle Revolution vollzieht und das Internet der Dinge (IoT) Wirklichkeit wird. Die Kommunikation zwischen mechanischer Fertigung und den digitalen Prozessen, beispielsweise Datenaustausch und die Weiterleitung von Befehlen, ist dabei ein Schlüsselelement.

Standardisierte Schnittstellen

Damit Industrie 4.0 gelingen kann, braucht es eine gemeinsame Sprache sowie Schnittstellen mit entsprechendem Standard, damit sich Kunde und Lieferant vernetzen und digital kommunizieren können. Zulieferer von Sensoren und Kabeln müssen mit Softwareentwicklern, Maschinen- und Anlagenentwicklern zusammenarbeiten. Je nach Produktion und Anlage beginnt die Fertigung erst, wenn verschiedenste Bauteile zusammengesetzt werden. Viele Anlagenbauer setzen dabei auf modulare Systeme: Einzelne Module lassen sich je nach Auftragslage integrieren oder abmontieren. Der Vorteil: Längere Umrüstzeiten entfallen.

RFID-Chips und Sensoren für die intelligente Fabrik

Die einzelnen Module oder Komponenten produzieren die industriellen Zulieferer in Massenfertigung. Maßgeblich benötigt werden für die smarte Industrie RFID-Chips, mit denen sich Produkte orten und warten lassen. Werkstoffe teilen den Maschinen dann mit, wie sie verarbeitet werden sollen. Teil der intelligenten Supply Chain ist es, die Ware rund um die Uhr und in Echtzeit nachverfolgen zu können.

Der Schlüssel zur Information sind intelligente Sensoren, die den Datenaustausch der Maschinen möglich machen. Sie ermitteln Messwerte des Verbrauchs oder den Zustand von Anlagen. Je nach Art des Sensors verarbeiten sie diese Daten bereits und kommunizieren sie untereinander. Das ermöglicht eine permanente Überwachung der Anlage und damit die Steigerung von Effizienz und Produktivität.

Vorteile einer vernetzten Smart Factory

RFID-Chips und Sensoren ermöglichen der intelligenten Fabrik einen schonenden Einsatz von Ressourcen und eine einfachere Überwachung der Lebensdauer von Geräten. Wartungsbedarf bei Anlagen und Maschinen kann frühzeitig angemeldet werden, wodurch Predictive Maintenance erst möglich wird: In einer Art hellseherischem Akt werden Bauteile repariert, schon bevor Störungen auftreten. Vor diesem Hintergrund entstehen auch neue Service-Angebote.

Die vernetzte Fabrik der Zukunft, smarte Werkstücke, Komponenten und Systeme, die sich nahtlos in einen intelligenten Fertigungsprozess einfügen. Innovative Zuliefererlösungen sind gefragt. Sehen Sie, was heute bereits möglich ist und was die Zukunft bringen wird. Auf der Leitmesse Industrial Supply der HANNOVER MESSE.

spacer_bg

News & Trends

Anzeige
spacer_bg

Höher, leichter, intelligenter

Smart Materials: Neue Klebstoffe denken mit. 3-D-Druck revolutioniert die Fertigung. Und Leichtbau eröffnet Ingenieuren mehr Flexibilität. Intelligente Werkstoffe und neue Herstellungsverfahren in der Industrie – zu sehen auf der HANNOVER MESSE.

spacer_bg

News-Service

  • Aktuelle Brancheninformationen und wichtige Termine
  • Mehr Service rund um Ihren Messebesuch
  • Spannende Aktionen und exklusive Angebote

Leseprobe

spacer_bg