Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
ComVac

Energieeffizienz bleibt das Topthema der ComVac

In Produktionsstätten betragen die Anschaffungskosten bis zu 30 Prozent der Druckluft-Lebenszykluskosten – 70 Prozent der Kosten müssen für Energie ausgegeben werden. Wer aber moderne Drucklufttechnologien einsetzt, kann auf hohe Kostenersparnisse setzen. Es ist somit kein Wunder, dass Energieeffizienz wieder das Topthema der ComVac auf der HANNOVER MESSE ist.

04.04.2017
comvac_4

Vom 24. bis 28. April 2017 öffnet die ComVac erneut ihre Tore. Dort zeigen rund 260 Aussteller Anwendungsbeispiele von modernen Druckluft- und Vakuumtechniksystemen. Neben Energieeffizienz spielen Themen wie Contracting, Industrie 4.0 und Predictive Maintenance eine herausragende Rolle.

"Die ComVac bildet alle Facetten der Branche ab. Dank dieser Vielfalt verschaffen sich Besucher ein komplettes Bild der Bedeutung dieser Schlüsselbranche“, erklärt Sonia Wedell-Castellano, Global Director ComVac, HANNOVER MESSE. "Zudem profitiert die ComVac von Synergien mit den anderen Leitmessen der HANNOVER MESSE, insbesondere der Energy und der

MDA – Motion, Drive & Automation. Doch nicht nur Aussteller dieser Bereiche

Doch nicht nur Aussteller dieser Bereiche sind häufig auch Kunden der Druckluft- und Vakuumtechnik. Vielmehr ist die gesamte Ausstellerschaft der HANNOVER MESSE potenzieller Kunde.“

Auf der ComVac präsentieren die Aussteller ihre neuesten Produkte und Lösungen. Nachfolgend eine Auswahl der Highlights:

Atlas Copco Airpower n.v. (Halle 26, Stand B32) bringt die Schraubenkompressoren ihrer Baureihen GA 90+-160+/GA 110-160 VSD zur ComVac. Eine variable Drehzahlregelung und die Energierückgewinnung sparen Energie und Kosten. Dabei sorgen neue öleingespritzte Schraubenelemente für eine lange Lebensdauer und störungsfreien Betrieb. Die übergeordneten ES-Energiesparsysteme verbinden alle Kompressoren und Trockner, um den Energieverbrauch zu minimieren.

Industrielle Prozesse verwenden trockene Druckluft, was die Entfernung bestehenden Wasserdampfs erfordert. Ein dafür geeignetes Verfahren zeigt die BASF SE (Halle 26, Stand E04) erstmals auf der ComVac mit ihren Adsorptionstrocknern für Druckluft. Die Adsorption lagert einen Stoff, das Adsorbat, an die Oberfläche eines Festkörpers, des Adsorbens, an. Im Klartext: Die Adsorption bindet den Wasserdampf sorptiv an eine feste Phase.

Mit der Kältetrocknerlinie DRYPOINT® RA eco reduziert BEKO Technologies GmbH (Halle 26, Stand C31) Betriebskosten im Teillastbereich bis zu 70 Prozent im Vergleich zu konventionellen Kältetrocknern. Die Anwendung findet im Bereich statt, in dem Druckluftsysteme und Produkte einen sicheren Schutz vor Kondensat und Verschmutzung benötigen. Die Trocknung erfolgt durch Abkühlung der Luft, entstehendes Kondensat wird ohne Druckluftverluste abgeleitet, die Rückerwärmung reduziert die relative Feuchte der getrockneten

Luft auf unter 30 Prozent, die aufgenommene Energiemenge wird an die erforderliche Trocknungsleistung angepasst. Endergebnisse: gesparte Energiekosten und eine geschonte Umwelt.

BOGE KOMPRESSOREN Otto Boge GmbH & Co. KG (Halle 26, Stand B56) präsentiert einen Prototyp des Schraubenkompressors S-4 Optimus, der als Vorbild der Zukunft von "leise, effizient und smart"dient – also noch betriebssicherer, energieeffizienter sowie intelligenter ist als marktübliche Systeme. Daneben entdecken Besucher ein breites Spektrum an Einzelgeräten und Komponenten sowie intelligente Maschinen- und übergeordnete Anlagensteuerungen und Fernüberwachungslösungen.

Der neue ComVac-Aussteller Bosch KWK Systeme GmbH (Halle 27, Stand E17) präsentiert sein Druckluft-Wärme-Kraftwerk, das Druckluft ohne Strom erzeugt. Stattdessen arbeiten ein ölgekühlter Schraubenverdichter und ein Gasmotor zusammen. Um die Energie am effizientesten zu nutzen, überträgt das System fast die gesamte Abwärme an den Heizungskreislauf. Dies steigert die Gesamteffizienz, senkt Energiekosten, verkleinert den C02-Ausstoß und schafft Unabhängigkeit von politischen Rahmenbedingungen.

Das Startup BRIGE GmbH präsentiert seinen Nassreiniger für Hängefördersysteme, der die Kette im laufendem Betrieb trocknet. Damit sparen sich Unternehmen teure Stillstände sowie die damit verbundenen Energiekosten. Außerdem vermeidet das System verschmutzungsbedingte Ausschüsse, minimiert das Risiko eines Förderkettenrisses und verlängert die Lebensdauer der Förderkette. Die Reinigung ist fest oder mobil einsetzbar.

Gardner Denver Deutschland GmbH (Halle 26, Stand B60) stellt ihre CompAir Quantima Turbokompressoren aus. Zusätzlich zu der sehr guten

Energieeffizienz, Zuverlässigkeit und geringen Umweltbelastung dämpfen diesemit nur 69 dB(A) sehr effektiv. Dazu sind sie rund 25 Prozent kleiner als vergleichbare Kompressoren.

Zuverlässigkeit ist essentielle Voraussetzung in Fabriken. Daher brachte Ingersoll-Rand International Ltd. (Halle 26, Stand C12) ihre Schraubenkompressoren der Next Generation R-Series auf den Markt. Eine Verdichterstufe, die aus ineinandergreifenden, schraubenförmigen Rotoren besteht, komprimiert die Luft und optimiert die Zuverlässigkeit. Ein weiterer Vorteil: eine 13-prozentige Steigerung der Energieeffizienz.

Kaeser Kompressoren SE (Halle 27, Stand E18) zeigt Schraubenkompressoren, die ab der Leistung 30 kW mit "Super-Premium-Efficiency IE4-Motoren"ausgestattet sind. Eine Fortentwicklung am Schraubenkompressorblock steigert die Leistung um bis zu 12 Prozent. Kaeser schafft noch eine Weiterentwicklung in seiner frequenzgeregelten ASD-Kompressoren-Reihe: Hier weist ein Synchronreluktanz-Motor deutlich geringere Verluste im Teillastbereich aus als Asynchronmotoren.

Neben der ComVac in Hannover veranstaltet die Deutsche Messe AG weitere ComVac-Events in den Wachstumsmärkten dieser Welt. Dazu zählen die ComVac ASIA in Shanghai, die ComVac CANADA in Toronto und die ComVac NORTH AMERICA in Chicago.

spacer_bg
spacer_bg

Sprechen Sie uns an