Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Industrial Supply

Industrial Supply 2017: Große Vielfalt – klare Struktur

Die Stärke des Zulieferbereichs auf der HANNOVER MESSE ist seine Vielfalt. Um den Fachbesuchern der Industrial Supply darin eine gute Orientierung zu bieten, schaffen die Hallen und einzelne Themencluster eine nachvollziehbare Struktur.

19.09.2016
Industrial Supply

Hannover. Die Stärke des Zulieferbereichs auf der HANNOVER MESSE ist seine Vielfalt. Um den Fachbesuchern der Industrial Supply darin eine gute Orientierung zu bieten, schaffen die Hallen und einzelne Themencluster eine nachvollziehbare Struktur. Neu ist 2017, dass erstmals der Bereich Oberflächentechnik als SurfaceTechnology Area die internationale Leitmesse für innovative Zulieferlösungen bereichert. Sie wird künftig alle zwei Jahre Teil der Industrial Supply sein. Damit bekommt die Halle 6 neben den Schwerpunktthemen Leichtbau und neue Werkstoffe ein weiteres wichtiges Thema hinzu. Gemeinsam ist allen Ausstellern in den Hallen 4, 5 und 6, dass der Trend dahingeht, nicht mehr einzelne Produkte, sondern Lösungen anzubieten.

"Vielfalt bedeutet, echte Vergleichsmöglichkeiten zu haben", sagt Olaf Daebler, bei der HANNOVER MESSE zuständig für die Zulieferthemen. "Das gilt für die HANNOVER MESSE insgesamt, im Besonderen aber für die Industrial Supply. Einkäufer schätzen das direkte Nebeneinander von unterschiedlichen Zulieferlösungen und smarten Werkstoffen." Es zeichnet die globale Sourcing-Plattform aus, dass auf Ausstellerseite das Angebot im Bereich industrieller Zulieferung universell und die Materialvielfalt enorm ist. Sie umfasst Gummi und Kunststoff, Technische Keramik und Verbundwerkstoffe, NE-Metalle, Aluminium und Stahl oder Hybrid- und Sonderwerkstoffe. In diesem vielschichtigen Umfeld geben die Hallen sowie die darin befindlichen Themenparks eine klare Struktur vor.

Jede Halle hat ihre Themen

Halle 4 teilen sich die Bereiche Massivumformung, Blechumformung, Systeme und Baugruppen sowie spanabhebend gefertigte Teile. Im Themenpark Massivumformung führen der Industrieverband Massivumformung und namhafte Einzelunternehmen der Branche zeitgemäße metallische Werkstoffe und innovative Verarbeitungsverfahren vor. Die Initiative Massiver Leichtbau präsentiert zudem ihre Konzepte zur Gewichtseinsparung im PKW- und Nutzfahrzeugbau. Den größten Teil von Halle 5 macht die Gießerei-Industrie aus. Im Themenpark gegossene Technik beweist die Gussbranche Innovationskraft und Leichtbau-Knowhow. Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands der Deutschen Gießerei-Industrie (BDG) stellen dort Anwendern, Konstrukteuren und Einkäufern aktuelle Entwicklungen vor.

Weitere Bereiche in der mittleren der Industrial-Supply-Hallen sind Verschlusstechnik, Bedienelemente und Befestigungstechnik. Außerdem ist das neue Forum Industrial Supply in Halle 5 untergebracht. Neu daran ist, dass die Industrial Supply nicht mehr drei Bühnen bespielt, sondern ein zentrales Expertenforum bekommt, in dem an allen Messetagen Vorträge und Podiumsdiskussionen zum gesamten Spektrum der Zulieferindustrie angeboten werden. Schon jetzt steht fest, dass folgende Themen im Forum Industrial Supply abgebildet werden: Leichtmetalle und Leichtbaustrukturen, Faserverbundwerkstoffe und polymere Werkstoffe, Oberflächentechnik, Multimaterialdesign sowie Kleb- und Fügetechnik. Weitere Events im Forum werden der BME Einkäufertag, das Windkraft Zulieferer Forum, Verbandsveranstaltungen zur Massivumformung und Gießerei-Technologie sowie das Abschluss-Event "Jugend & Technik" sein.

In Halle 6 wiederum befinden sich die Themen Verfahrenstechnologien, Leichtbau, Micro-Nano, Teile und Komponenten aus Gummi, Metall, Kunststoff und Keramik sowie Oberflächentechnik. Innerhalb der Halle schaffen wiederum Themenparks eine übersichtliche Clusterung. Der Themenpark Leichtbau ist der zentrale Anlaufpunkt für alle an Leichtbau interessierten Fachbesucher. Unternehmen und Institutionen präsentieren dort neue Produkte und Systeme aus Leichtbaumaterialien, innovative Technologien sowie branchenspezifische Leichtbaulösungen und -konstruktionen. Im Themenpark Technische Keramik geht es um innovative Lösungen mit dem Werkstoff Keramik für Elektronik und Elektrotechnik, Chemie und Anlagentechnik. Unter den Überschriften "think ceramics" und "Treffpunkt Keramik – Ceramic Applications" zeigen spezialisierte Unternehmen ihre Anwendungen. Ein fester Bestandteil der Halle 6 ist außerdem der Stand "WeP – Wertschöpfungspartner ContiTech". Gemeinsam mit ausgewählten Zulieferern demonstriert ContiTech dort elastomere Produkte und Systeme für Automotive- und Industrieanwendungen. Die WeP-Partner stellen dabei nicht nur ihre individuellen Beiträge zur Supply Chain dar, sondern machen zudem deutlich, wie sich Kundenanforderungen in netzwerkartigen Allianzen erfüllen lassen.

Neu: SurfaceTechnology Area und Micro-Nano

Eine Sonderrolle sowohl in Halle 6 als auch innerhalb der gesamten Industrial Supply nimmt die SurfaceTechnology Area ein. Die bisherige Leitmesse SurfaceTechnology ist 2017 erstmals Teil des Zulieferbereichs auf der HANNOVER MESSE und bildet dort alle zwei Jahre das gesamte Spektrum der Oberflächentechnik ab – von der Vorbehandlung über die Beschichtung und Nachbehandlung bis hin zum Endprodukt. Auf diese Weise profitieren die Anbieter von Oberflächentechnik von der größeren Nähe zu ihren wichtigsten Zielgruppen – zahlreiche Aussteller der Industrial Supply sind bereits Anwender von Oberflächentechnik oder potenzielle Kunden.

Ebenfalls neu und im direkten Umfeld der SurfaceTechnology Area ist der Themenbereich Micro-Nano angesiedelt. Spezialisten für Mikro- und Nanotechnik präsentieren dort ihre "Key Enabling Technologies". Dazu zählen Mikrokomponenten und -strukturen sowie Sensorsysteme, intelligente Laserbearbeitungssysteme, hochpräzise 3-D-Messverfahren oder Nanotechnologie- und Energy-Harvesting-Anwendungen. Partner des Gemeinschaftsstands sind der IVAM Fachverband für Mikrotechnik sowie der Verein Nano in Germany.

spacer_bg
spacer_bg

Sprechen Sie uns an

spacer_bg