HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
Startseite>Aussteller- & Produktsuche >BMBF-Forschungsprojekt InnoServPro
F&E-Projekt

BMBF-Forschungsprojekt InnoServPro

Innov. Serviceprodukte für verfügbarkeitsorientierte Geschäftsmodelle

Logo TU Kaiserslautern

Aussteller

TU Kaiserslautern

Zur Ausstellerseite
Zur Ausstellerseite
Logo BMBF-Forschungsprojekt InnoServPro
Logo BMBF-Forschungsprojekt InnoServPro
Logo BMBF-Forschungsprojekt InnoServPro
Logo BMBF-Forschungsprojekt InnoServPro
Logo BMBF-Forschungsprojekt InnoServPro
Logo BMBF-Forschungsprojekt InnoServPro
Reifegrad
In Entwicklung
Markteinführung
03.2019
Dokumentationsgrad
Gut dokumentiert
Markorientierung
Mittlere Marktgröße

Produktbeschreibung

Verfügbarkeitsorientierte Geschäftsmodelle für Investitionsgüter können heutzutage nur unzureichend umgesetzt werden, da sie eine hohe Unsicherheit und ein hohes Risiko in sich bergen. Grund dafür sind fehlende Informationen und Daten über das Produkt während des Betriebs. Mittels Internet-basierter Nutzung und intelligenter Auswertung von Feld- bzw. Betriebsdaten kommunizierender Produkte können diese Unsicherheiten beseitigt und das Risiko besser abgeschätzt werden. Industrie 4.0 und heute verfügbare Technologien bieten neue Möglichkeiten, um Innovationen im Dienstleistungsbereich realisieren und damit verfügbarkeitsorientierte Geschäftsmodelle anbieten und deren Potentiale ausschöpfen zu können.
Das BMBF-Forschungsprojekt InnoServPro adressiert dies. Gesamtziel ist die Entwicklung von innovativen Serviceprodukten für das gesamte erweiterte Wertschöpfungsnetzwerk zur Realisierung von individualisierten, verfügbarkeitsorientierten Geschäftsmodellen für Investitionsgüter durch Produkt-Service-Systeme (PSS). Grundlage dafür sind intelligente, kommunikationsfähige Komponenten, die in Echtzeit Daten aus dem Betrieb der Investitionsgüter bereitstellen, die intelligente Analyse und die Integration dieser Betriebsdaten mit Stammdaten und Daten aus der Serviceerbringung zu einer durchgängigen Datenbasis sowie die Verwaltung und der Austausch aller Daten über ein innovatives Informationsmanagementsystem und eine geeignete Kommunikationsplattform. Besonders die von Maschinen selbstständig initiierte und organisierte Wartung eröffnet Forschungsbedarf bei Modellen, Methoden und IT-Technologien in der Produktentwicklung.
Der Lehrstuhl für Virtuelle Produktentwicklung stellt erste Projektergebnisse vor und präsentiert hierbei moderne Entwicklungsmethoden und IT-Technologien (z.B. Model-Based Systems Engineering, System Lifecycle Management, Service Lifecycle Engineering, Digitaler Zwilling) als Komponenten eines innovativen Informationsmanagementsystems zur Realisierung von PSS.

Produkt-Website

Halle 2, Stand B40

Forschung und Innovation Rheinland-Pfalz

Weitere Produkte von TU Kaiserslautern

Mehr anzeigen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.