Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April

CNC-Bearbeitung

WZR ceramic solutions

Zur Ausstellerseite
Logo CNC-Bearbeitung

Produktbeschreibung

Der Einsatz eines 5-Achs-Bearbeitungszentrums ermöglicht dem WZR die Bearbeitung von Bauteilen aus Keramik, Glaskeramik und Glas mit einer Genauigkeit von ± 0,01mm und hoher Oberflächengüte. Auch Bearbeitung von teilweise gebrannter Keramik (»Weißbearbeitung«) ist möglich, dabei ist lediglich der Restschwindung beim abschließenden Brand Rechnung zu tragen. Für die CNC-Bearbeitung werden die Rohdaten für die Fertigung von Bauteilen in einem CAM-System aufbereitet: Zunächst müssen die einzelnen Bearbeitungsschritte geplant werden. Danach werden die Werkzeugwege und Parameter für den Vorschub und die Zustellung festgelegt. In der Simulation wird die Bearbeitung überprüft. Damit bietet sich die Möglichkeit, Kollisionen in der Simulation zu erkennen und zu vermeiden.

Abschließend werden mit dem CAM-System die Maschinenbefehle von einem Postprozessor generiert und über das Netzwerk an die Maschine weitergegeben. Diese führt dann die Schleifwerkzeuge mit hoher Präzision und Effizienz durch die harten keramischen Werkstoffe. Die Rotation der Werkzeuge wird dabei durch die moderne Ultrasonic-Technologie mit einer axialen Schwingung überlagert. So werden aus einem Rohmaterial drei-dimensionale Konturen herausgearbeitet. Zusätzlich bietet die Anlage die Möglichkeit, Bauteile mit hoher Genauigkeit automatisch zu vermessen.

Für die Fertigung von Einzelteilen und Sonderanfertigungen aus Glas, Glas-keramik und Keramik hat sich die CNC-Bearbeitung etabliert. Durch einen Ultraschall gestützten Zerspanprozess, bei dem ein mit Diamantkörnern besetztes Fräs- oder Schleifwerkzeug mit einer Frequenz von 20 kHz in ein Werkstück »geschlagen« wird, werden harte und spröde Werkstoffe mit geringen Prozesskräften und gleichwohl hohen Vorschubleistungen abgetragen. Zu den Vorteilen dieses Verfahrens zählen: höhere Produktivität gegenüber konventionellen Verfahren, Oberflächen bis zu Ra < 0,2 µm, Schonung von Werkstück und Werkzeug aufgrund reduzierter Prozesskräfte und geringer thermische

Alle Produkte dieses Ausstellers

Keramische Bauteile in höchster Präzision

Keramische Werkstoffe übernehmen aufgrund ihrer herausragenden Eigenschaften in den meisten technischen Prozessen heute wichtige Funktionen. Neben den klassischen Feldern der Hochtemperaturanwendungen werden sie zunehmend im Maschinenbau eingesetzt. Dabei haben sie zum Teil andere Werkstoffe verdrängt, ...weiterlesen

PT-Keramik®

PT-Keramik® verbindet als innovatives Produkt die Vorteile der Papierherstellung mit den positiven Eigenschaften keramischer Werkstoffe. Bei der Herstellung von Papier werden seit jeher keramische Rohstoffe wie Kaolin oder Titanoxid zugesetzt. Werden diese Stoffe z.B. durch Aluminiumoxid ersetzt und ...weiterlesen

Keramische Beschichtungen

In vielen Fällen werden die Eigenschaften keramischer Werkstoffe nur auf der Oberfläche von Bauteilen benötigt und ein metallischer Grundkörper ist aus konstruktiven Gründen zu bevorzugen. Hier bieten sich keramische Schichten an, die mittels unterschiedlicher Verfahren in Dicken zwischen 1 mm aufgebracht ...weiterlesen

3D-Druck

Beim 3D-Druck werden CAD-Daten von Bauteilen zunächst digital in dünne Scheiben geschnitten und diese schichtweise in einer Druckmaschine nacheinander verarbeitet. Die Technologie basiert auf der von Tintenstrahldruckern. Durch selektive Verfestigung von Pulver durch den Binder aus dem Druckkopf der ...weiterlesen

Maßgeschneiderte Brennhilfsmittel

Der Sinterprozess stellt in der Fertigung keramischer Komponenten einen entscheidenden und kostenintensiven Schritt dar. Um den Brennraum möglichst gut zu nutzen, werden die Bauteile auf Brennhilfsmitteln platziert. Diese bestehen in der Regel aus Platten, die mittels Stützen übereinander gestapelt werden. ...weiterlesen

CNC-Bearbeitung

Der Einsatz eines 5-Achs-Bearbeitungszentrums ermöglicht dem WZR die Bearbeitung von Bauteilen aus Keramik, Glaskeramik und Glas mit einer Genauigkeit von ± 0,01mm und hoher Oberflächengüte. Auch Bearbeitung von teilweise gebrannter Keramik (»Weißbearbeitung«) ist möglich, dabei ist lediglich der Restschwindung ...weiterlesen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.