HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
Startseite>Aussteller- & Produktsuche >Elektroden zur Wasserelektrolyse

Elektroden zur Wasserelektrolyse

Logo Fraunhofer-Institut IFAM

Aussteller

Fraunhofer-Institut IFAM

Zur Ausstellerseite
Zur Ausstellerseite
Logo Elektroden zur Wasserelektrolyse

Produktbeschreibung

In Folge der Verknappung von fossilen Brennstoffen und der notwendigen Reduktion von Treibhausgasen steht die Energiewirtschaft vor einem Umbruch. Hierbei wird Wasserstoff als neuem Energieträger eine Hauptrolle zufallen. Es muss aber gelingen, seine Herstellung kostengünstig und klimaneutral zu bewerkstelligen. Die alkalische Wasserelektrolyse besitzt das Potential, diesen Anforderungen durch eine Kopplung mit regenerativen Energien (Wind, Solar) gerecht zu werden. Allerdings ist es in den letzen Jahrzehnten nur zu geringen technologischen Weiterentwicklungen hinsichtlich Leistungsdichte und Effizienzsteigerung gekommen.
Vor diesem Hintergrund wird am Fraunhofer IFAM Dresden an neuen Elektroden-Materialien für die alkalische Wasserelektrolyse geforscht. Diese Materialien sollen einerseits die Effizienz des Elektrolyseprozesses (Reduktion von Überspannungen) steigern und andererseits die Langzeitstabilität des Elektrodenmaterials verbessern. Weiterhin wir eine Steigerung der Stromdichten von derzeit ca. 300 mA/cm² auf 600-800 mA/cm² anvisiert. Hierfür werden glasartige Metalllegierungen eingesetzt, deren elektrochemischen Eigenschaften durch die Zusammensetzung der Legierung und ihre Mikrostruktur eingestellt werden können.

Produkt-Website

Halle 27, Stand E49

Gemeinschaftsstand Hydrogen + Fuel Cells + Batteries

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.