HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April

Harteloxal

Logo Harteloxal

Produktbeschreibung

Harteloxal bezeichnet ein Verfahren, bei dem durch elektrochemische Prozesse die Oberfläche von Aluminium-Artikeln mit einer Schutzschicht versehen wird. Es ist eine Variante des "normalen" Eloxierens (Anodisierens), welches für eine Vielzahl von Bauteilen aus Aluminium eingesetzt wird.

Grundsätzlich wird bei beiden Verfahren keine Fremdschicht auf die Artikeloberfläche aufgetragen. Es handelt sich hierbei um die Umwandlung der Aluminium-Oberfläche in ein Aluminium-Oxid, welches mikroporös und damit einfärbbar ist. Neben dem Schutz der Oberfläche gegen Korrosion kann mit dem Standard-Eloxalverfahren - bei entsprechender Vorbehandlung - auch ein optisch ansprechendes Aussehen erzielt werden, bei gleichzeitiger Möglichkeit der Einfärbung in den unterschiedlichsten Farben.

Im Gegensatz zum Standard-Eloxalverfahren sind die erzielbaren Schutzschichten beim Harteloxal-Verfahren erheblich härter und dicker - vergleichbar mit Hartchromschichten - und sie werden daher bevorzugt bei Artikeln eingesetzt, wo die technische Anwendung dies vorschreibt. Harteloxalschichten besitzen eine Eigenfärbung in Abhängigkeit der Legierung und der Schichtdicke. Ihre Porösität (Saugfähigkeit für Farbstoffe) ist außerdem deutlich geringer als bei dem normalen Eloxalverfahren, wodurch die Möglichkeit der zusätzlichen Einfärbung stark vermindert ist und auf dunkle Farbtöne beschränkt bleibt.

Halle 3, Stand M31

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.