Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April

Industrie 4.0

Fraunhofer-Institut IPA

Zur Ausstellerseite
Logo Industrie 4.0

Messestand
Thema: Bionik - das geniale Ingenieurbüro der Natur

Produktbeschreibung

Effizient, emissionsneutral und ergonomisch

Umwelt- und Klimaschutz, Rohstoffknappheit und demographischer Wandel wirken sich immer stärker in einer wachsenden Zahl von Auflagen, Kosten und strukturellen Anpassungen aus. Die Industrie steht deshalb heute vor der grundsätzlichen Frage, wie und mit welchen Ressourcen sie zukünftig noch produzieren kann.

Die Antwort wird in vielen Unternehmen ein Umdenken bewirken - weg von der rein finanziellen Gewinnorientierung, hin zu nachhaltiger Wertschöpfung. Hier wird die E3-Produktion eine zentrale Rolle spielen, der Dreischritt aus energie- und ressourceneffizienter Produktion, emissionsneutraler Fabrik und besserer Einbindung des Menschen in die Produktion.

Für eine energie- und ressourceneffiziente Produktion müssen viele Fertigungsverfahren optimiert oder sogar ausgetauscht werden. Denn kürzere, vernetzte Prozessketten sparen nicht nur Ressourcen, sondern nutzen sogar noch Nebenprodukte wie Abwärme sinnvoll weiter. Der Energieverbrauch muss schon aus Kostengründen weitaus stärker als heute zu einer Kenngröße für die Fertigungssteuerung werden. Fraunhofer zeigt neue Methoden und Technologien zur Reduzierung des Ressourcen- und Energieverbrauchs in der Produktion.

Die emissionsneutrale Fabrik setzt auf regenerative Energiequellen für die Erzeugung von Elektrizität und Wärme. Mindestens ebenso wichtig ist es aber auch, Architektur und Versorgungssysteme auf die Fertigungsprozesse abzustimmen und Energie- und Wertstoffkreisläufe einzurichten. Emissionsfreie Fabriken in den Innenstädten verkürzen die Arbeitswege der Mitarbeiter - selbst dies trägt dazu bei, den Ressourcenverbrauch der Produktion zu senken.

Um den Menschen besser in den Produktionsablauf einzubinden, müssen Wissen, Lernen und Arbeiten mit den individuellen Bedürfnissen der Mitarbeiter verknüpft werden. Nicht zuletzt erfordern alternde Belegschaften und neue Arbeitsweisen eine verbesserte Ergonomie und neue Formen der Kooperation zwischen Mensch und Maschine

Produkt-Website

Alle Produkte dieses Ausstellers

Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte

Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte Kompetenzen - Mechanische, thermische und chemische Fertigungstechnologien für die Niedrigenergieproduktion - Produktionssysteme - Stabilere Produktionsprozesse - Methodenentwicklung und -einsatz - Ressourceneffizienter Infrastrukturbetrieb - Werkstoffe und ...weiterlesen

Industrie 4.0

Effizient, emissionsneutral und ergonomisch Umwelt- und Klimaschutz, Rohstoffknappheit und demographischer Wandel wirken sich immer stärker in einer wachsenden Zahl von Auflagen, Kosten und strukturellen Anpassungen aus. Die Industrie steht deshalb heute vor der grundsätzlichen Frage, wie und mit welchen ...weiterlesen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.