Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Startseite>Aussteller- & Produktsuche >Probenentnahmemethode für Sekundärstoffe

Probenentnahmemethode für Sekundärstoffe

Hochschule Nordhausen

Zur Ausstellerseite
Logo Probenentnahmemethode für Sekundärstoffe

Messestand
Thema: Forschung für die Zukunft Gemeinschaftsstand

Produktbeschreibung

Im Hinblick auf eine sachgerechte Probenahme von heterogenen Materialien, wie z.B. Sekundärrohstoffe, wurde an der Hochschule Nordhausen ein neues Verfahren entwickelt - die sogenannte Pressbohrmethode.
Aufgrund der großen Heterogenität von Abfallströmen ist die Charakterisierung des Stoffbestandes generell schwierig. Zudem besteht das Problem, dass diese Stoffsysteme als Massengüter auftreten und somit auf wirtschaftliche Weise nur über Teilmengen, die sogenannten Analysenproben, beurteilt werden können. Die Analysenproben sind wiederum die Basis der Qualitätssicherung für eine angestrebte Verwertung. Die Herausforderung der Probenahme aus großen Volumina von heterogenen Stoffgemischen geringer Dichte ist letztlich die Erzielung von Analysenergebnissen über repräsentative Analysenproben. Die Gewinnung einer Analysenprobe aus heterogenen Stoffen geringer Schüttdichte nach der Pressbohrmethode dient der Qualitätssicherung, insbesondere um den Fehler bei Gewinnung von repräsentativen Probenmengen von < 1 g zu reduzieren. Außerdem führt die Anwendung der Pressbohrmethode zur Rationalisierung, da der Arbeitsaufwand im Vergleich zu den bisherigen Methoden geringer ist Die Entnahme von Analysenproben erfolgt durch eine wahrscheinlichkeitsproportionale Beprobung über Bohrlöcher aus einem formstabilen Quasifestkörper. Die Ergebnisse intensiver Untersuchungen zeigen, dass der verfolgte Ansatz zielführend ist und die Fehleranfälligkeit zur Entnahme von Analysenproben wesentlich reduziert werden kann.

Alle Produkte dieses Ausstellers

PerMagnet

Die Hochschule Nordhausen entwickelt gemeinsam mit der Firma B&F Metallbautechnik aus Wildeshausen ein Verfahren zur Abscheidung von ferromagnetischen Störstoffen aus Produktströmen in Freifallleitungen.weiterlesen

Recycling 2.0-Die Wertstoffwende-Forum

Ziel des Projektes ist es, in Analogie zur Energiewende einen Prozess des Umdenkens hinsichtlich einer nachhaltigen Rohstoffversorgung zu initiieren. Dazu und um dem global stark wachsenden Rohstoffbedarf zu begegnen ist eine intensivere Wertstoffrückgewinnung aus Abfällen zwingend erforderlich. Primäre ...weiterlesen

Pressmethode

Neben der Pressbohrmethode wurde an der Hochschule Nordhausen die Pressmethode entwickelt, die ebenfalls in ein DIN-Verfahren überführt werden soll. Die DIN »Bestimmung des wasserlöslichen Gehaltes an Chlorid, Natrium und Kalium in festen abfallstämmigen Stoffen über die Pressflüssigkeit nach der Pressmethode« ...weiterlesen

Chlorbestimmung von Ersatzbrennstoffen

Bei der Qualitätssicherung von Ersatzbrennstoffen (EBS) ist der Chlorgehalt von besonderem Interesse. Grundsätzlich lassen sich die Chlorverbindungen in organische wie z. B. PVC und anorganische Formen unterscheiden, welche sich im thermischen Prozess unterschiedlich freisetzen. Die hohen Ablagerungsraten ...weiterlesen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.