Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April

Prüftechnik

Fraunhofer-Zentrum HTL

Zur Ausstellerseite
Logo Prüftechnik

Messestand
Thema: Bayern Gemeinschaftsstand - Bayern Innovativ

Ansprech­partner
Herr Christian Gadelmeier
E-Mail senden
Fax: +49 921 78510 - 001
Herr Dr. Jens Schmidt
E-Mail senden
Fax: +49 921 78510 - 001
Alle anzeigen Weniger anzeigen

Produktbeschreibung

Faserprüfung:

Das Angebot des Fraunhofer-Zentrums HTL zur Prüfung von anorganischen Fasern umfasst die Bestimmung des Schlichtegehalts von Faserbündeln, die Bestimmung der Feinheit und des Faserdurchmessers sowie die Bestimmung der mechanischen Eigenschaften von Einzelfasern und Faserbündeln bei Raumtemperatur gemäß der in den Europäischen Normen DIN EN 1007-1 bis DIN EN 1007-5 beschriebenen Verfahren. Faden- und Litzenscheuerprüfungen werden mit Spezialgeräten durchgeführt, ebenso mechanische Prüfungen (Kriechen, Hochtemperaturzugfestigkeit) in Inertgasatmosphäre bis 1500°C. Darüber hinaus werden Untersuchungsmethoden zur Charakterisierung der thermischen Stabilität von Fasern in oxidierender Atmosphäre (Gase z.B. CO2, synthetische Luft, feuchte Luft) bis 1750°C bzw. in inerter oder reduzierender Atmosphäre (Gase z.B. CO/CO2, Stickstoff, Argon, wasserstoffhaltige Atmosphären) bis 2100°C angeboten. Untersuchungsmöglichkeiten zur chemischen Beständigkeit von Fasern gegenüber Säuren bzw. Laugen sowie gegenüber metallischen Schmelzen runden die Untersuchungsmethoden ab.

Werkstoffprüfung:

Wir messen Zusammensetzung, Mikrostruktur und Anwendungseigenschaften von Werkstoffen. Bei Bedarf entwickeln wir anwendungsspezifische Charakterisierungsmethoden und beraten Kunden in Bezug auf mögliche Prozessverbesserungen. Den Schwerpunkt der Prüftechnik am Fraunhofer-Zentrum HTL bilden zerstörungsfreie sowie mechanische und thermische Verfahren.
Mit den zerstörungsfreien Prüfverfahren können nahezu alle Werkstoffe (Keramiken, Kunststoffe, Metalle) sowie Verbundwerkstoffe untersucht werden. Es liegen umfangreiche Erfahrungen mit der Prüfung und Bewertung von Serienbauteilen für Industriekunden vor. Ergänzend zur zerstörungsfreien Prüfung können detaillierte Gefügeuntersuchungen an Materialien in den unterschiedlichen Fertigungsstufen durchgeführt werden, indem z. B. Anschliffe präpariert und diese mittels REM und Lichtmikroskop untersucht werden.

Alle Produkte dieses Ausstellers

Hochtemperatur-Leichtbau

Forschungsschwerpunkt des Fraunhofer-Zentrums für Hochtemperatur-Leichtbau HTL ist die Verbesserung der Qualität, Material- und Energieeffizienz von Hochtemperatur-Prozessen. Bisher werden in Deutschland mehr als 10 % der Endenergie für industrielle Hochtemperatur-Prozesse verbraucht. Es besteht ein ...weiterlesen

Ceramic Matrix Composites (CMC)

Am Fraunhofer-Zentrum für Hochtemperatur-Leichtbau HTL werden Bauteile aus keramischen Verbundwerkstoffen (Ceramic Matrix Composites = CMC) in einer geschlossenen Prozesskette entwickelt: vom Bauteilentwurf über das Materialdesign (Simulation) bis zur Fertigung im Technikumsmaßstab. CMC-Werkstoffe unterscheiden ...weiterlesen

ThermoOptische Messanlagen (TOM)

Zur Qualifizierung von Materialien für hohe Einsatztemperaturen und die Auslegung von Hochtemperaturprozessen entwickelt das Fraunhofer-Zentrum für Hochtemperatur-Leichtbau HTL neuartige ThermoOptische Messanlagen (TOM). Die TOM-Anlagen bestimmen sehr unterschiedliche Materialeigenschaften im Temperaturbereich ...weiterlesen

Prüftechnik

Faserprüfung: Das Angebot des Fraunhofer-Zentrums HTL zur Prüfung von anorganischen Fasern umfasst die Bestimmung des Schlichtegehalts von Faserbündeln, die Bestimmung der Feinheit und des Faserdurchmessers sowie die Bestimmung der mechanischen Eigenschaften von Einzelfasern und Faserbündeln bei Raumtemperatur ...weiterlesen

Fügetechnik

Durch die Entwicklung von Fügetechniken am Fraunhofer-Zentrum HTL sollen Einzelbauteile aus HT-Werkstoffen durch eine kosteneffiziente Fertigung zu komplexen Komponenten stoffschlüssig verbunden werden. Hierbei soll einerseits das fertigungsgerechte Design der Verbindungen über Computersimulation ausgelegt ...weiterlesen

Keramikfasern

Die Entwicklung von Keramikfasern stellt eines der Schwerpunktthemen des Fraunhofer-Zentrums HTL dar. Dabei wird die komplette Prozesskette bei der Keramikfaserherstellung abgedeckt. Die Faserentwicklung beginnt im Labormaßstab auf hochflexiblen Anlagen und kann bis zum Technikumsmaßstab hochskaliert ...weiterlesen

Textile Preformen

Das Fraunhofer-Anwendungszentrum für Textile Faserkeramiken TFK beschäftigt sich mit dem textilen Part bei Projekten und Dienstleistungen zur Entwicklung keramischer Faserverbundwerkstoffe über alle Prozessstufen ausgehend von der Faser über die Ausrüstung dieser, bis hin zu 3-dimensionalen Faserpreformen, ...weiterlesen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.