Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
Startseite>Aussteller- & Produktsuche >Smart Factory Web: Ein Testbed beim IIC

Smart Factory Web: Ein Testbed beim IIC

Wird präsentiert auf dem Stand Halle 8, Stand C24

Logo Fraunhofer-Institut IOSB

Aussteller

Fraunhofer-Institut IOSB

Zur Ausstellerseite
Zur Ausstellerseite
Logo Smart Factory Web: Ein Testbed beim IIC

Produktbeschreibung

Das koreanische Forschungsinstitut KETI und das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung (IOSB) in Karlsruhe haben ein vom koreanischen Ministerium für Handel, Industrie und Energie (MOTIE) finanziertes Projekt gestartet: basierend auf den Konzepten des »Industrial Internet of Things« (IIoT) erforscht das IOSB integrierte Architekturen und Technologien für ein Web von verteilten intelligenten Fabriken (Smart Factories). Die Architektur des Smart Factory Web nutzt die Industrie 4.0-Konzepte des Referenzarchitekturmodells RAMI4.0 und die Spezifikationen des Industrial Internet Consortiums (IIC), die in dessen Industrial Internet Referenz-Architektur (IIRA) festgelegt sind. Das Smart Factory Web wird beim IIC als Testbed für dessen Referenzarchitektur beantragt.


Ziel ist es, die sichere Integration von Daten und Services in Anwendungen und Plug and Work-Funktionen für Geräte, Datenanalysesoftware oder Fabrikanlagen zu zeigen. Die Standards AutomationML (IEC 62714) und OPC UA nehmen hierbei eine Schlüsselrolle ein. Diese Standards zusammen reduzieren den manuellen Engineering-Aufwand für den Austausch von Informationen in Fabriken. Somit können die Fabrikbetreiber die Fertigungsprozesse und Wertschöpfungsketten durch neuer Kundenanforderungen flexibel anpassen.

Das Smart Factory Web verbindet Modellfabriken von KETI in Pangyo und Ansan (Südkorea) und vom Fraunhofer IOSB in Karlsruhe und Lemgo miteinander. In einem Geoportal für das Smart Factory Web werden Informationen über die Fabriken und deren Maschinen und Geräte angezeigt. Anlagedaten wie Standort, Auslastung und Status werden je nach Zugriffsberechtigung visualisiert in einer Weltkarte bzw. einem Fabriknetzplan. Zukünftige Ausbaustufen umfassen fabrikübergreifende Dienste der Anlagenüberwachung und Material- und Informationslogistik.

Produkt-Website

Halle 8, Stand C24

Gemeinschaftsstand Industrial Internet Consortium

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.