Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Startseite>Aussteller- & Produktsuche >Smarte Bauteile: Integrierte Sensoren

Smarte Bauteile: Integrierte Sensoren

Laser Zentrum Hannover

Zur Ausstellerseite
Logo Smarte Bauteile: Integrierte Sensoren

Messestand
Thema: Innovationsland Niedersachsen

Produktbeschreibung

In der Gruppe Laser-Mikrobearbeitung am Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) haben Wissenschaftler mit einem Laserstrukturierungsprozess eine neue Technik zur Herstellung integrierter Sensoren entwickelt. Mit diesen Sensoren können selbst kleinste Dehnungen in schwer verformbaren Teilen einer Werkzeugmaschine sichtbar gemacht werden. So können etwa im laufenden Prozess der Zustand der Maschine überwacht, Prozesskräfte und Schwingungen gemessen und diese Informationen für Überwachungsaufgaben und zur Prozessoptimierung genutzt werden.
Werkzeugmaschinen sind besonders steif ausgelegt, so dass die Prozesskräfte nur kleine Verformungen hervorrufen. Um dennoch präzise zu messen, werden Dehnungssensoren in Kerben an den Maschinenkomponenten platziert. In deren Radius kommt es bei Belastung zu einer Dehnungsüberhöhung, wodurch der Dehnungssensor ein besonders großes Messsignal liefert. Um die Sensoren in so schwer zugängliche und komplexe Strukturen einbringen zu können, stand bisher kein geeignetes Verfahren zur Verfügung. Alternativen wie fotolithografisch hergestellte Sensoren sind nur auf planaren Flächen einsetzbar und aufgeklebte Folien-Dehnungsmessstreifen nicht für diese rauen Einsatzbedingungen geeignet.
Die Strukturen der integrierten Sensoren werden nach Beschichtung mit einer Isolations- und einer Sensorschicht, mithilfe eines Ultrakurzpulslasers mit einer lateralen Auflösungen von 10 bis 100 µm direkt auf das Bauteil geschrieben. Ein Laserscanner sorgt dabei für einen sehr schnellen Strukturierungsprozess. Übliche Maskenprozesse entfallen, was die Fertigung dieser hochwertigen Dünnschichtsensoren auch für kleine und mittlere Stückzahlen wirtschaftlich attraktiv macht.
Erste Prototypen der am LZH entwickelten laserstrukturierten Sensoren wurden im Rahmen des SFB 653 "Gentelligente Bauteile im Lebenszyklus" bereits in den Z-Achsschlitten einer Werkzeugmaschine integriert. In Belastungsproben zeigten die Sensoren schon kleinste Verformungen von nur 0,001% an.

Produkt-Website

Alle Produkte dieses Ausstellers

Additive Fertigung: Magnesium-Bauteile

Die Laser Additive Fertigung (Laser Additive Manufacturing - LAM) ermöglicht es, kleinste Strukturen, komplexe Bauteile oder individuelle Implantate aus dem »Nichts« herzustellen. Der Einsatz dieser Technik ist bereits verbreitet, doch Spezialbereiche wie eine hohe Bauteilauflösung oder die Verarbeitung ...weiterlesen

Unterwasser-Laserschneiden

Unterwasserarbeiten an Offshore-Windparks, Brücken oder Schleusen schnell, effizient und sicher durchzuführen, ist das Ziel des automatisierten Laserschneidens unter Wasser. Die neue Verfahrenstechnik wird am Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) entwickelt. Bei bislang gängigen Verfahren wird für das Trennen ...weiterlesen

Smarte Bauteile: Integrierte Sensoren

In der Gruppe Laser-Mikrobearbeitung am Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) haben Wissenschaftler mit einem Laserstrukturierungsprozess eine neue Technik zur Herstellung integrierter Sensoren entwickelt. Mit diesen Sensoren können selbst kleinste Dehnungen in schwer verformbaren Teilen einer Werkzeugmaschine ...weiterlesen

Innovativer Leichtbau: CFK

Das vom Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) entwickelte Laserdurchstrahlschweißen erlaubt das sichere Fügen von thermoplastischen, faserverstärkten Materialien wie kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Die Bearbeitung mit dem Laser hat viele Vorteile im Vergleich zu herkömmlichen Technologien: ...weiterlesen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.